06:49 11 Dezember 2019
SNA Radio
    Sberbank

    Nach Rubel-Crash: Sberbank erwartet Stabilisierung bis Anfang Sommer

    © Sputnik / Gleb Kotov
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Krisenstimmung in Russlands Wirtschaft (146)
    0 161
    Abonnieren

    Der Vizechef des größten russischen Geldinstituts Sberbank, Alexander Torbachow, erwartet eine Verlangsamung der Inflation und eine Stabilisierung des Wechselkurses gegen Anfang Sommer.

    „Infolge der Verteuerung von Importwaren wird sich die Inflation zunächst beschleunigen, sich aber anschließend verlangsamen“, so Torbachow am Montag in der Tageszeitung „Komsomolskaja Prawda“. „Alle Kennziffern werden sich im Frühjahr und Anfang Sommer normalisieren.“ 

    Krisenstimmung in Russlands Wirtschaft
    © AP Photo / Alexander Zemlianichenko
    Die Jahresinflationsprognose von 15 Prozent hält Torbachow als zu hoch gegriffen. „Wir sind da optimistischer. Wenn die Preise steigen, wird die Nachfrage nachlassen. Der Handelsumsatz wird zurückgehen, was wiederum die Inflation zügeln wird.“ 

    Auch die Nachfrage nach Krediten wird geringer sein: „Da die Zinssätze erhöht wurden, werden weniger Kredite aufgenommen“, so der Sberbank-Vizechef.

    Mitte Dezember war es zu einem Rubel-Crash gekommen: Innerhalb von zwei Tagen verlor die russische Währung 17 Prozent ihres Wertes. In den darauffolgenden Tagen konnte sich der Rubel allerdings etwas erholen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Krisenstimmung in Russlands Wirtschaft (146)

    Zum Thema:

    Rubel-Krise: EZB erwartet keine Folgen für europäische Banken
    Russlands Währungshüter stemmen sich gegen Rubel-Absturz
    Zentralbank: Rubel bleibt noch gewisse Zeit volatil
    Warum wurde der in Berlin ermordete Georgier trotz Moskaus Gesuchen nicht ausgeliefert? – Interview
    Tags:
    Sberbank