15:37 18 Januar 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 521
    Abonnieren

    Die USA haben das Ausfuhrverbot für das auf ihrem Territorium geförderte Öl teilweise aufgehoben, wie das regierungseigene Büro für Industrie und Sicherheit (BIS) am Dienstag mitteilt.

    Die Behörde habe „einigen“ Unternehmen Lizenzen für den Export von Öl-Kondensat – einer bestimmten Art sehr leichten Rohöls – erteilt, dessen Förderung in den letzten Jahren in den USA besonders stark gesteigert worden war, heißt es.

    Die US-Administration hat etliche technische Fragen erläutert und die für die Ausfuhr erlaubten Ölsorten genannt.

    Ansonsten gilt das Exportverbot für Energieträger, das vor rund 40 Jahren als Antwort auf das arabische Ölembargo eingeführt worden war, weiter. Die USA zählen seit mehreren Jahren zu den weltweit bedeutendsten Öl- und Gasproduzenten. Die jetzige Embargolockerung für den Ölexport erfolgt vor dem Hintergrund eines Preissturzes von 115 US-Dollar bis auf 60 US-Dollar je Barrel. Ein massiver Rohölexport aus den USA könnte einen weiteren Rückgang der Ölpreise bewirken.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Maduro wirft USA “Öl-Krieg” gegen Venezuela und Russland vor
    Zeit des billigen Öls ist bald wieder vorbei
    Trotz Öl-Preisrückgang: Russland weiter kreditfähig
    Ölpreis im Sinkflug: Russland zeigt Verständnis für Opec
    Tags:
    Erdöl, USA