22:14 19 November 2019
SNA Radio
    Rubel

    Rubel am Jahresende 2014 auf Tiefstand

    © REUTERS / Kacper Pempel
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Krisenstimmung in Russlands Wirtschaft (146)
    0 717
    Abonnieren

    Im scheidenden Jahr ist der Rubelkurs nach Angaben der Moskauer Börse im Endergebnis um 41 Prozent gegenüber dem US-Dollar und um 34 Prozent zum Euro gesunken.

    Am letzten Börsentag des Jahres wurden für einen US-Dollar 56 Rubel und für einen Euro 68,65 Rubel gezahlt. Ende 2013 waren es 32,84 beziehungsweise 45,33 Rubel.

    Der US-Dollar und die europäische Währung hatten am 16. Dezember mit 80,1 Rubel bzw. 100,74 Rubel ihren bisher höchsten Stand an der Moskauer Börse erreicht. Die Rubel-Abwertung lag damit bei 59 Prozent bzw. 55 Prozent im Vergleich zu Jahresbeginn.

    Als Hauptursache für den Rubelverfall gilt die drastische Talfahrt der Öl-Weltpreise, wie es sie seit mehreren Jahren nicht gegeben hat. Ein  weiterer, nicht minder bedeutsamer Faktor ist die Konfrontation zwischen Russland und dem Westen wegen der Ukraine-Krise, die etliche Experten als neuen „kalten Krieg“ bezeichnet haben.

    People wait to exchange their currency as signs advertise the exchange rates at a currency exchange office in Moscow, Russia, Tuesday, Dec. 16, 2014
    © AP Photo / Alexander Zemlianichenko
    Die vor mehreren Jahren gestartete „Schieferrevolution“ in den USA hat im Jahr 2014 eindrucksvolle Ergebnisse gebracht: Die USA belegten im ersten Halbjahr den ersten Platz bei der Ölgewinnung. Sie haben damit Saudi-Arabien und Russland überholt und den Import von Brennstoffen stark verringert. Die daraus resultierende weltweite Überproduktion von Erdöl hat die Ölpreise nach unten gezogen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Krisenstimmung in Russlands Wirtschaft (146)

    Zum Thema:

    Finanzminister: Jahresinflation in Russland über 11 Prozent – Rubelsturz vorbei
    Rubel-Absturz trübt Russlands Konjunkturaussichten
    Medwedew nennt Ursachen für Rubel-Verfall und verspricht marktgerechte Reaktion
    Rubel weiter auf Talfahrt
    Tags:
    Russland