04:13 25 November 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Krisenstimmung in Russlands Wirtschaft (146)
    0 917
    Abonnieren

    Im ausgeklungenen Jahr 2014 hat die Inflation in Russland nach offiziellen Angaben einen Rekordstand von 11,4 Prozent erreicht.

    Im Jahr 2013 waren es 6,5 Prozent. In den vorherigen Jahren 2012 und 2011 wurde eine Inflationsrate von 6,6 Prozent bzw. 6,1 Prozent verzeichnet. In den Jahren 2010 und 2009 waren es je 8,8 Prozent. Die bisher höchste zweistellige Inflationsrate (13,3 Prozent) wurde im Jahr 2008 registriert.

    Die Gesamtinflation im Jahr 2014 hat die offizielle Prognose der Zentralbank, die zunächst fünf Prozent vorgesehen hatte, um mehr als das Doppelte überschritten.

    Ein drastischer Anstieg der Verbraucherpreise war Mitte Dezember, nach einer Rubel-Abwertung, zu beobachten.  Innerhalb einer Woche – vom 16. Bis 22. Dezember – beschleunigte sich die Inflation bis auf 0,9 Prozent. Laut dem russischen Amt für Statistik (Rosstat)  haben sich viele Nahrungsmittel im Dezember um 3,3 Prozent und im Jahr 2014 insgesamt um15,4 Prozent verteuert (gegenüber 7,3 Prozent im jahr 2013).

    Die Preise für die Industriekonsumwaren sind im Dezember um 2,3 Prozent und im Jahr insgesamt um 8,1 Prozent gestiegen (gegenüber 4,5 Prozent im Jahr 2013).

    Die Dienstleistungen haben sich im Dezember durchschnittlich um 2,2 Prozent und im Jahr 2014 insgesamt um 10,5 Prozent verteuert (gegenüber 8,0 Prozent im Jahr 2013).

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Krisenstimmung in Russlands Wirtschaft (146)

    Zum Thema:

    Russlands Wirtschaftsminister rechnet mit mehr als neun Prozent Inflation in 2014
    Westliche Sanktionen: Zeitbombe für Russlands Wirtschaft
    Wirtschaft: Russen sehen ihr Land in Krise rutschen - Umfrage
    Überschüssiger US-Militärschrott zu vergeben: Greift Berlin diplomatisch ein oder günstig ab?
    Tags:
    Russland