13:38 05 Dezember 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Regelung der Krise in der Ukraine (2436)
    216104
    Abonnieren

    Die EU-Kommission stellt laut ihrem Präsidenten Jean-Claude Juncker der Ukraine einen mittelfristigen Kredit in Höhe von 1,8 Milliarden Euro zur Verfügung.

    „Die EU-Kommission hat beschlossen, die Ukraine finanziell zu unterstützen“, teilte Juncker am Donnerstag in Riga mit.

    Zuvor am gleichen Tag hatte die EU-Kommission einer zusätzlichen makrofinanziellen Hilfe in Höhe von bis 1,8 Milliarden Euro für die Ukraine zugestimmt.

    Vorher hatte die Ukraine die EU-Kommission um weitere Finanzhilfen in Höhe von zwei Milliarden Euro gebeten.  2014 hatte die EU-Kommission der Ukraine im Rahmen von zwei Programmen 1,3 Milliarden Euro makrofinanzielle Hilfe bereitgestellt.

    Die Ukraine steckt in einer tiefen politischen Krise, die sich auf ihre Wirtschaft und ihren Staatshaushalt auswirkt. Das Land, das am Rande des Staatsbankrotts steht, will sich Mittel durch ausländische Kredite beschaffen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Regelung der Krise in der Ukraine (2436)

    Zum Thema:

    George Soros: Ukraine-Krise ist Hauptbedrohung für EU
    Premier Jazenjuk: Ukraine wird in Zukunft ein musterhaftes EU-Land sein
    Ukrainische Währungsreserven schmelzen – Tiefststand seit 2009
    Putin und IWF-Chefin Lagarde sprechen über Ukraine-Krise
    Tags:
    Jean-Claude Juncker, Riga, Ukraine