Widgets Magazine
22:29 12 November 2019
SNA Radio
    Erdöl

    Saudischer Prinz: Öl wird nie wieder 100 Dollar kosten

    © Fotolia / marrakeshh
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 186
    Abonnieren

    Der saudische Prinz al-Walid ibn Talal Al Saud glaubt laut seinen eigenen Worten nicht daran, dass der Erdölpreis, der seit Sommer um die Hälfte gefallen ist, jemals wieder die Marke von 100 Dollar je Barrel (159 Liter) erreicht.

    „Ich bin überzeugt, wir werden einen Preis von 100 US-Dollar je Barrel nie mehr erleben“, sagte al-Walid — mit einem geschätzten Vermögen von 20 Milliarden Dollar der reichste Araber – in einem Interview für USA Today. Ein Ölpreis von mehr als 100 Dollar sei „künstlich und falsch“.

    „Wenn das Ölangebot auf dem jetzigen Stand und die Nachfrage niedrig bleibt, wird der Preis noch tiefer fallen“, so der Prinz weiter. „Wenn das Angebot schrumpft und die Nachfrage steigt, könnte der Preis wachsen.“ Der drastische Ölpreisverfall vom vergangenen Jahr sei für alle eine Überraschung gewesen, sagte al-Walid. Als Unsinn wies er Vermutungen zurück, dass Saudi-Arabien und die USA geheime Absprachen getroffen hätten, um Russland unter Druck zu setzen. Billiges Öl schade Saudi-Arabien ebenso wie Russland, so der Prinz.

    Die Ölpreise befinden sich seit Monaten auf Talfahrt. Am heutigen Montagmittag kostete ein Barrel der Nordseesorte Brent 48,95 US-Dollar. Das Allzeithoch gab es im Juli 2008, als der Ölpreis auf mehr als 147 Dollar je Barrel angestiegen war.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Syrien-Konflikt treibt Ölpreis hoch
    Saudi-Arabien, Venezuela, Russland und Mexiko vereinbaren Koordinierung in Ölbranche
    Putin: Nur Saudi-Arabien könnte Russland auf Ölmarkt schaden
    Tags:
    Erdöl, Saudi-Arabien