09:08 12 August 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 1241
    Abonnieren

    Die internationale Ratingagentur Moody’s hat die Bonität mehrerer großer russischer Unternehmen abgestuft. Wie die Agentur am Dienstag mitteilte, sind unter anderem der Gaskonzern Gazprom, die Ölkonzerne Rosneft und LUKoil samt Töchtern sowie die Staatsbahn RZD betroffen.

    Die Kreditwürdigkeit von Gazprom bei Verbindlichkeiten in Fremdwährungen wurde von „Baa2“ auf „Baa3“ und bei Verbindlichkeiten in der Landeswährung von „Baa1“ auf „Baa2“ gesenkt. Der Ausblick sei „negativ“.

    Die Bonität von Rosneft, LUKoil und RZD wurde von „Baa2“ auf „Baa3“, die des Flugzeugbauers Irkut von „Ba2“ auf „Ba3“ und die des Netzbetreibers FSK EES von“Baa3“ auf „Ba1“ herabgesetzt.

    Ihre Entscheidung führte Moody’s auf die Abstufung der Kreditwürdigkeit Russlands von „Baa2“ auf „Baa3“ zurück.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Moody’s stufte Russlands Bonitätsnote herab
    Moody’s senkt Bonität Russlands von „Baa1“ auf „Baa2“
    Russlands Militär warnt USA: „Jede Rakete auf unser Territorium werten wir als Nuklear-Schlag“
    Impfstoff als populistische Maßnahme? Russische Fachkräfte reagieren auf mediale Kritik
    Tags:
    Moody’s, Gazprom, LUKoil