17:37 24 September 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 833
    Abonnieren

    Der deutsche Technologiekonzern Siemens und das Werk Termotron Brjansk (Westrussland) wollen gemeinsam Ausrüstung für Hochgeschwindigkeits-Eisenbahnen herstellen. Beide Unternehmen haben einen Vertrag über die Gründung eines Joint Ventures geschlossen, wie Termotron am Mittwoch mitteilte.

    Das Gemeinschaftsunternehmen OOO Termotron Rail Automation werde sich auf Entwicklung, Herstellung von Signalsystemen sowie Ersatzteilen für Schienenwege spezialisieren, heißt es in der Mitteilung. Nach Angaben der Regierung des Gebietes Brjansk hatten die Verhandlungen zwischen Termotron und Siemens vier Jahre angedauert. Es handle sich um eine erste derartige Produktion in Russland. Termotron produziert unter anderem Automatik und Telemechanik für Eisenbahn-Signalsysteme und beschäftigt gegenwärtig etwa 700 Mitarbeiter. Das Gemeinschaftsprojekt mit Siemens soll neue Arbeitsplätze entstehen lassen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Ex-Siemens-Chef Löscher nicht auf Bewerberliste für Aufsichtsrat russischer Bahn
    Siemens plant Russland-Projekte für eine Milliarde Euro
    Siemens wird Ausrüstungen für maritimen Abschnitt von South Stream liefern
    Putin verspricht Siemens bei Investmentprojekten in Russland Unterstützung
    Tags:
    Siemens, Russland