SNA Radio
    Der iranische Botschafter in Russland Mehdi Sanai

    Weg vom Dollar: Russland und Iran wollen in nationalen Währungen handeln

    © Sputnik . Mikhail Voskresensky
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    11616
    Abonnieren

    Russland und der Iran haben vor, ein gemeinsames Konto für gegenseitige Verrechnungen in ihren nationalen Währungen zu eröffnen, wie der iranische Botschafter in Moskau, Mehdi Sanai, in einem Interview mit RIA Novosti mitteilte.

    Nach seinen Worten entwickeln sich die Beziehungen zwischen Moskau und Teheran „aktiv“. „2014 war sehr produktiv“ für beide Länder, betonte er.

    Dennoch sollten „im Interesse der weiteren Entwicklung der Beziehungen einige Probleme geregelt werden“, so der Diplomat. Eines davon sei „die Frage der Verrechnungen und Transfers“.

    „Beide Seiten haben vor, eine gemeinsame Bank zu gründen beziehungsweise ein gemeinsames Konto anzulegen, um die gegenseitigen Verrechnungen in Rial und Rubel abzuwickeln. Außerdem war die Bildung einer Arbeitsgruppe im Gespräch“, sagte Mehdi Sanai.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russland-Iran: Neuer Raketendeal bahnt sich an
    Angeblicher Öl-Deal Russland-Iran: USA drohen Sanktionen an
    Tags:
    Mehdi Sanai, Russland, Iran