SNA Radio
    Zentralbank Russlands

    Russland senkt unerwartet Leitzins um zwei Prozentpunkte

    © Sputnik / Ruslan Krivobok
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Krisenstimmung in Russlands Wirtschaft (146)
    0 323

    Die Zentralbank Russlands hat wider Erwarten beschlossen, den Leitzins von 17 auf 15 Prozent zu senken, wie aus einer Pressemitteilung des Regulators hervorgeht.

    Diese Entscheidung wurde am Freitag vom Direktorenrat der Bank getroffen.

    „Der Direktorenrat der Bank Russlands hat im Hinblick auf die Veränderung des Risikogleichgewichts zwischen dem beschleunigtem Wachstum der Verbraucherpreise und der Abkühlung der Wirtschaft beschlossen, den Leitzins von 17,00 auf 15,00 Prozent zu senken. Die Entscheidung der Bank Russlands vom 15. Dezember 2014, den Leitzins drastisch anzuheben, hat eine Stabilisierung der Inflations- und Abwertungserwartungen in dem von der Bank Russlands gewünschten Maße bewirkt“, heißt es.

    Nach bisherigen Expertenschätzungen sollte die Zentralbank den Zinssatz von 17 Prozent erhalten, da sich noch keine geeigneten Bedingungen für eine Leitzinssenkung herausgebildet hätten. Denn die Inflation sei weiterhin hoch und der Rubel schwach, hieß es.

    Themen:
    Krisenstimmung in Russlands Wirtschaft (146)

    Zum Thema:

    Russlands Währungsreserven leicht gesunken
    Russland verzeichnet Devisenrückgang um 6,8 Milliarden USD in zweiter Januarwoche
    Fazit 2014: Rubel-Verfall trotz massiver Interventionen von Zentralbank
    Russlands Zentralbank hebt Leitzins auf 17 Prozent an
    Tags:
    Russlands Zentralbank, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren