Widgets Magazine
22:33 19 Oktober 2019
SNA Radio
    Finanzminister Grichenlands Yanis Varoufakis

    Griechischer Finanzminister: Athen will keine Finanzhilfe aus Moskau - Zeitung

    © REUTERS / Kai Pfaffenbach
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 2630
    Abonnieren

    Griechenland will laut dem Finanzminister Yanis Varoufakis Russland nicht um finanzielle Unterstützung bitten.

    „Das steht nicht zur Debatte. Wir werden niemals in Moskau um Finanzhilfe nachsuchen“, sagte er in einem am Mittwoch veröffentlichten Interview mit der Wochenzeitung „Die Zeit“.

    Er forderte Bundeskanzlerin Angela Merkel auf, in der europäischen Schuldenkrise Führung und Verantwortung zu zeigen. Er wünsche sich einen "Merkel-Plan" nach dem Vorbild des Marshallplans der USA für den Wiederaufbau Westeuropas nach dem Zweiten Weltkrieg. Damals hätten die USA Deutschland den größten Teil der Schulden erlassen. Die Bundesrepublik sei heute "das mächtigste Land Europas" und müsse "Verantwortung übernehmen für andere".

    In ähnlicher Weise hatte sich am Montag der neue griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras ausgesprochen. „Es gibt im Moment keinen solchen Gedanken“, sagte er. 

    Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble äußerte in Bezug auf eine mögliche Annäherung zwischen Moskau und Athen: „Das gefällt uns nicht.“ „Ich glaube nicht, dass Russland die europäische Solidarität ersetzen kann“, fügte er an.

    Ende Januar hatte der russische Finanzminister Anton Siluanow gesagt, Russland werde Finanzhilfen für Griechenland prüfen, sollten solche von Athen beantragt werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Griechenland: Obama stärkt Tsipras den Rücken
    Merkel sieht keinen Grund für neuen Schuldenschnitt für Griechenland
    Griechenland kippt Kooperation mit Gläubiger-Troika
    Schäuble missfällt Nähe zwischen Athen und Moskau
    Tags:
    Angela Merkel, Yanis Varoufakis, Wolfgang Schäuble, Alexis Tsipras, Anton Siluanow, Russland, Griechenland