10:41 24 September 2017
SNA Radio
    Dr. Rainer Seele, Präsident der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer

    AHK-Präsident: Russland bleibt für deutsche Wirtschaft langfristig attraktiv

    © AP Photo/ Abdel Magid al-Fergany
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Krisenstimmung in Russlands Wirtschaft (146)
    0 1450507

    Trotz des derzeitigen „trüben Wirtschaftsklimas“ in Russland bleibt die deutsche Wirtschaft insgesamt optimistisch: Langfristig ist der russische Markt für deutsche Unternehmen attraktiv, so Dr. Rainer Seele, Präsident der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer (AHK).

    Das Wirtschaftsklima in Russland ist für das Jahr 2015 massiv eingetrübt worden, ergab die neueste Umfrage des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft und der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer (AHK). 91 Prozent der Unternehmen erwarten demnach weiter negativen Trend für 2015, 78 Prozent sehen sich dabei vom Ukraine-Konflikt betroffen. Man habe mit dem Primat der Politik in der Wirtschaft zu tun, einigten sich die deutschen Unternehmer beim jüngsten Wirtschaftstreffen am 26. Januar in Moskau.

    Laut der Umfrage werden die Sanktionen gegen Russland jedoch von Unternehmen mehrheitlich skeptisch beurteilt. „Wir haben ein trübes Wirtschaftsklima in Russland, das hat die Umfrage sehr deutlich gezeigt. Was ich aber an der Umfrage als positiv erwähnen möchte, ist, dass 6.000 Unternehmen aus Deutschland sich immer noch zum russischen Markt bekennen. Das heißt, der russische Markt ist trotz Saisonfrage attraktiv für deutsche Unternehmen“, sagte Seele im Interview für Sputnik-Korrespondentin Marina Piminowa.

    „Wir haben jetzt natürlich eine Eintrübung, insbesondere durch den Verfall der Energie-Preise, durch den Rückgang der konjunkturellen Perspektiven. Aber langfristig machen wir uns doch nichts vor. Der russische Markt hat große Wachstumsperspektiven. Wir haben hier Geschäftsbeziehungen aufgebaut. Die Infrastruktur ist vorhanden. Dieser Markt an sich ist für deutsche Unternehmen langfristig attraktiv“, so der AHK-Präsident. Kurzfristig sei eine wirtschaftliche Erholung in Russland kaum zu erwarten, die deutschen Unternehmen werden jedoch alles darauf setzen, um die Geschäftsbeziehungen mit Russland weiterzuentwickeln, fügte er hinzu.

    Themen:
    Krisenstimmung in Russlands Wirtschaft (146)

    Zum Thema:

    Russischer Handelsvertreter: Handelsumsatz mit Deutschland sinkt um ein Zehntel
    Tags:
    AHK, Rainer Seele, Deutschland, Russland, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren