Widgets Magazine
22:00 13 Oktober 2019
SNA Radio
    Getreide

    Russland und Ägypten erwägen Getreidehub

    © Sputnik / Aleksander Liskin
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 720
    Abonnieren

    Moskau und Kairo erwägen die Schaffung eines Getreidehubs mit einer Kapazität von bis zu acht Millionen Tonnen in einem ägyptischen Hafen. Das teilte Russlands Landwirtschaftsminister Nikolai Fjodorow am Dienstag in Kairo mit.

    Derartige langfristige Vorhaben würden die Getreidesicherheit Ägyptens erhöhen. Es gehe um eine Beteiligung russischer Unternehmer am Bau eines großen Getreidedepots in einem ägyptischen Hafen. Fjodorow zufolge gibt es bereits dritte Seiten, die am Projekt interessiert sind.

    Der Minister erinnerte daran, dass Ägypten großer Abnehmer von russischem Weizen ist, mit dem bis zu 40 Prozent des Inlandsbedarfs an Getreide gedeckt wird. „Im vergangenen Jahr haben wir unsere Lieferungen (an Ägypten) auf etwas mehr als vier Millionen Tonnen fast verdoppelt, verglichen mit 2013. Im Januar dieses Jahres bezog Ägypten noch 500 000 Tonnen Weizen“, sagte Fjodorow.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Putin in Ägypten eingetroffen – Wirtschaftskooperation im Blickpunkt
    Tags:
    Nikolai Fjodorow, Russland, Ägypten