16:38 16 Januar 2018
SNA Radio
    Chevron Corporation in Houston

    Chevron steigt aus Fracking-Projekten in Europa aus

    © Flickr/ Jonathan McIntosh
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 910

    Die Chevron Corporation hat das Ende ihrer Schiefergas-Projekte in Rumänien und damit in ganz Europa angekündigt. Zuvor war der amerikanische Energiekonzern bereits aus Fracking-Projekten in Polen und Litauen ausgestiegen.

    „In Rumänien sind wir dabei, unsere Anteile aufzugeben“, ein Unternehmenssprecher der Zeitung Wall Street Journal. Den Grund dafür nannte er nicht. Die Zeitung erwartet, dass EU-Regierungen enttäuscht auf den Chevron-Rückzug reagieren werden. Begeistert vom Schiefergas-Boom in den USA wollten diese Staaten mit eigenen Fracking-Projekten ihre Abhängigkeit von den Erdgasimporten aus Russland abbauen. Schiefergas-Projekte stoßen in Europa auf Proteste von Umweltschützern, denn beim Fracking giftige Chemikalien in die Erde gepumpt werden. Darüber hinaus ergeben Explorationsbohrungen, dass unkonventionelle Gasreserven öfters geringer als erwartet sind.

    Zum Thema:

    Bulgarien will sich künftig mit eigenem Schiefergas versorgen
    Keine Schiefergasförderung in der Ukraine
    Polen will nach Schiefergas-Debakel EU-Energieunion gegen Russland
    Ukraine: Schiefergasverträge mit Shell und Chevron bleiben in Kraft
    Tags:
    Erdgas, Schiefergas, Chevron, USA, Litauen, Polen
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren