19:25 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Wintershall

    Wintershall investiert 500 Mio. Euro in Russland

    © Foto : Gazprom
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 7310
    Abonnieren

    Die BASF-Gruppengesellschaft Wintershall will laut ihrem Vorstandschef Rainer Seele 2015 entsprechend der übernommenen Verpflichtungen 500 Millionen Euro in Projekte in Russland investieren.

    Die Übereinkunft im Bereich der Öl- und Gasförderung sei von langfristigem Charakter, sagte Seele am Freitag. Deshalb bleiben die Übereinkommen mit dem russischen Energiekonzern Gazprom in Bezug auf die Zusammenarbeit bei Projekten in Sibirien unveränderlich ungeachtet der Konjunktur.

    Bis Ende 2014 hätte ein Tauschgeschäft zwischen Gazprom und Wintershall zustande kommen sollen. Demnach sollte Gazprom 100 Prozent der Gas-Unternehmen Wingas, WIEH und WIEE erhalten sowie einen Teil der EU-Speicher und den 50-prozentigen Anteil an Wintershall Nordsee am Festlandsockel der Nordsee übernehmen.

    Wintershall sollte im Gegenzug 25,01 Prozent der Anteile an dem Vorhaben zur Erschließung und Ausbeutung von zwei Abschnitten des Erdgas- und Kondensatfeldes Urengoi übernehmen.

    Im Dezember hatten Wintershall und Gazprom wegen einer angespannten politischen Lage ihr Geschäft gestoppt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russland hat in 20 Jahren 200 Mrd. Dollar in Ukraine investiert - Wirtschaftsminister
    BP investiert weiter in Rosneft-Projekte trotz Sanktionen gegen Konzernchef Setschin
    BP-Finanzchef Gilvary: Werden strategische Investitionen in Rosneft fortsetzen
    Weißes Haus warnt vor Investitionen in russische Aktien
    Tags:
    Erdöl, Erdgas, EU, Gazprom, WIEE, WIEH, Wingas, Wintershall, BASF, Rainer Seele, Russland