Widgets Magazine
20:24 18 Oktober 2019
SNA Radio
    Volkswagen-Chef Martin Winterkorn

    VW-Vorstandsvorsitzender erwartet Durchbruch bei Beziehungen zu Russland

    © AP Photo / Tony Ding
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Russland-Sanktionen (476)
    0 1067
    Abonnieren

    Ein Durchbruch bei der Sanktionspolitik gegen Russland ist bereits in allernächster Zeit zu erwarten, sagte der Vorstandsvorsitzende der Volkswagen AG, Martin Winterkorn, am Dienstag gegenüber dem Fernsehsender ZDF.

    „Insgesamt glaube ich, dass es bald einen Durchbruch geben wird… Wir setzen darauf, dass die Beziehung zu Russland wieder gut wird“, antwortete Winterkorn auf eine Frage zu den Folgen der antirussischen Sanktionen für das Unternehmen Volkswagen.

    Nach Angaben der Assoziation der europäischen Geschäftstätigkeiten (AEB) ist das VW-Verkaufsvolumen 2014 in Russland um 18 Prozent geschrumpft. Im Jahr 2015 könnte der Verkauf neuer Autos in Russland nach unterschiedlichen Einschätzungen um 25 bis 50 Prozent sinken.

    Volkswagen schließt einen weiteren Gewinnabschlag 2015 wegen wirtschaftlicher Probleme in Russland und Brasilien nicht aus.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russland-Sanktionen (476)

    Zum Thema:

    VW baute im ersten Halbjahr mehr als 100.000 Autos in Russland
    VW-Werk in Kaluga schickt Arbeiter zur Weiterbildung nach Deutschland
    Russland-Sanktionen
    Tags:
    Sanktionen, Volkswagen AG, Assoziation der europäischen Geschäftstätigkeiten (AEB), Martin Winterkorn, Deutschland, Russland, Brasilien