09:54 05 April 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 506
    Abonnieren

    Das russische Brennstoff-Unternehmen TVEL hat nach eigenen Angaben einen weiteren Vertrag mit Indien über die Lieferung von Kernbrennstoffpellets für das Atomkraftwerk „Tarapur“ geschlossen.

    Das Dokument wurde indischerseits vom Departement für Atomenergetik der indischen Regierung unterzeichnet.

    Die Pellets aus angereichertem Uran sollen im Laufe des Jahres 2015 an die Fabrik zur Herstellung von Kernbrennstoffbündeln im indischen Hyderabad geliefert werden.

    Russland schickt seit dem Jahr 2000 nukleare Brennstoffkomponenten für den Siedewasserreaktor (vom Typ BWR) im AKW Tarapur, das unter IAEO-Kontrolle steht. Die Kernbrennstoffpellets für die indische Atomanlage werden in dem zu TVEL gehörenden Betrieb Maschinenbauwerk Elektrostal bei Moskau hergestellt.

    Auch die Energieblöcke 1 und 2 des indischen Atomkraftwerkes „Kudankulam“ werden mit Brennstoff aus TVEL-Produktion beschickt. Weitere Kernbrennstoff-Komponenten von TVEL – Pellets aus Urandioxid – werden an das indische Atomkraftwerk „Rajasthan“ geliefert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Indien kann bei Russland zweites Atom-U-Boot leasen
    Dreieck Russland-Indien-China: „Westen verliert Spitzenposition“
    Indien will russische statt französische Kampfjets
    Deal mit Indien: Russischer Kampfjet Su-30MKI als Rafale-Ersatz
    Tags:
    TWEL, Russland, Indien