Widgets Magazine
11:10 21 August 2019
SNA Radio
    Der russische Rubel

    Russland verzeichnet BIP-Rückgang um 1,1 Prozent im Januar

    © Fotolia / Alexey Belikov
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Krisenstimmung in Russlands Wirtschaft (146)
    0 346

    Das Bruttoinlandsprodukt Russlands ist im Januar, ausgenommen den Saisonfaktor, um 1,1 Prozent gesunken, während im Dezember 2014 ein Wachstum des BIP um 0,6 Prozent verzeichnet wurde, wie aus einem aktuellen Bericht des russischen Ministeriums für Wirtschaftsentwicklung hervorgeht.

    „Nach Einschätzung des Ministeriums für Wirtschaftsentwicklung Russlands ist das BIP infolge einer Verschlechterung der Dynamik der  meisten makroökonomischen Kennziffern saison- und kalenderbereinigt um 1,1 Prozent zurückgegangen“, heißt es.

    Im Jahresausdruck hat sich das BIP des Landes im Januar um 1,5 Prozent verringert und somit einer früheren Prognose des Wirtschaftsministeriums entsprochen.

    Laut der Behörde wurde im Januar ein deutlicher Rückgang von Investitionen ins Grundkapital, ein Abschwung in der Bautätigkeit und ein Absinken des Einzelhandels registriert. Das Entwicklungstempo der verarbeitenden Industrie hat sich verlangsamt.

    In dem Dokument wird zugleich festgestellt, dass die Gewinnung von Bodenschätzen, die Stromproduktion, die Versorgung mit Gas und Wasser, die Landwirtschaft und die Dienstleistungsbranche die Dynamik des BIP im Januar positiv beeinflusst haben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Krisenstimmung in Russlands Wirtschaft (146)

    Zum Thema:

    Die meisten NATO-Länder geben für Verteidigung weniger als zwei Prozent des BIP aus
    EBWE korrigiert BIP-Wachstumsprognose für Kasachstans 2015 von 5,1 auf 1,5 Prozent
    IWF senkt Prognose für BIP-Wachstum in Russland
    Krise in Russland: Weltbank schätzt BIP-Rückgang 2015 auf knapp drei Prozent
    Tags:
    BIP, Russland