09:06 13 Dezember 2018
SNA Radio
    Ein AKW in der Südukraine

    Ukraine bestückt AKW mit US-Brennstäben - Experten warnen vor Sicherheitsproblemen

    © Wikipedia/ Igor Niko
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 14111

    Der ukrainische Staatskonzern Energoаtom hat den dritten Reaktor des Atomkraftwerks Südukraine mit Brennelementen aus Produktion des amerikanisch-japanischen Herstellers Westinghouse bestückt. Experten warnen vor Sicherheitsrisiken, weil das bereits zu Sowjetzeiten gebaute AKW auf den russischen Brennstofftyp zugeschnitten ist.

    Der dritte Reaktor sei bereits am Dienstag mit den modernisierten Kernbrennstäben des Typs ТВС-WR bestückt worden, teilte Energoatom-Chef Juri Nedaschkowski, am Freitag nach Angaben der Nachrichtenagentur Unian mit. Probleme habe es keine gegeben.

    Der ukrainische Konzern Energoatom und die US-Firma Westinghouse hatten im Dezember ein Abkommen über die Versorgung der Ukraine mit Atombrennstoff unterzeichnet. Die neue ukrainische Regierung will auf russische Brennelemente verzichten und die Atomkraftwerke des Landes mit dem Kernbrennstoff aus der Produktion der US-Firma bestücken.

    Russland kritisiert die Entscheidung als politisiert. Experten warnten vor Sicherheitsrisiken. 2012 hatte Kernbrennstoff aus Westinghouse-Produktion bereits in einem ukrainischen AKW bereits schwere Probleme verursacht, weshalb zwei Reaktoren heruntergefahren werden mussten. Davor war im tschechischen Atomkraftwerk Temelin einige US-Brennstäbe undicht geworden, worauf Prag Westinghouse als Lieferant verzichtet hatte.

    In der Ukraine sind vier Atomkraftwerke mit 15 Reaktoren und einer Gesamtleistung von 13,5 Gigawatt in Betrieb, die rund die Hälfte der Stromerzeugung des Landes decken. Hinzu kommt die Ruine des nach dem Super-GAU 1986 stillgelegten Atomkraftwerkes Tschernobyl.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Kiew: Panne in AKW Saporoschje ist ungefährlich – Reaktor abgeschaltet - MEHR
    Kiew: Ukrainische AKW mit ausreichend Nuklearbrennstoff versorgt
    Ukraine will Eigenproduktion von Technik für AKW russischer Bauart einrichten
    AKW-Sicherheit in Ukraine in Gefahr: Duma-Abgeordneter alarmiert europäische Politiker
    Tags:
    AKW, Atomenergie, Atomkraftwerk Tschernobyl, Atomkraftwerk Temelin, Westinghouse, Energoatom, Juri Nedaschkowski, USA, Ukraine, Japan