11:41 18 Oktober 2018
SNA Radio
    Mehr Investitionen für russische Unternehmen

    Trotz Sanktionen: Russische Unternehmen für internationale Investoren verlockend

    © AFP 2018 / Alexander Nemenov
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Russland-Sanktionen (476)
    0 833

    Nach Meinung internationaler Investoren gehen die russischen Unternehmen den Weg des Wiederaufbaus souverän weiter, wie der US-Nachrichtendienst Bloomberg meldet.

    Seit Anfang 2015 sind die Investoren viel positiver zu Russland eingestellt, als vor einem Jahr. Die Situation um den Rubel verbessert sich und der Wechselkurs des Rubels schwankt inzwischen weniger als der von mehr als 30 anderen handelbaren Währungen.

    Die in diesem Jahr getätigten Investitionen in staatliche Rubel-Effektenpapiere haben bereits sieben Prozent Gewinn (in US-Dollar) abgeworfen, während die Investitionen in staatliche Obligationen anderer Entwicklungsmärkte im selben Zeitraum 1,1 Prozent Verluste eingefahren haben.

    Die Situation bei den Inhabern von Obligationen russischer Unternehmen sieht noch besser aus. Die Gesamtrentabilität dieser Obligationen hat in diesem Jahr bei 7,3 Prozent gelegen, was eine wesentliche Indexsteigerung bei den korporativen Obligationen der Entwicklungsmärkte bedeutet.

    Auch die Geschäftstätigkeit wird laut Bloomberg wieder in Gang gebracht.  Etwa 78 Prozent der russischen Unternehmen, die zur Index-Liste der Moskauer Interbanken-Währungsbörse gehören, haben eine größere  Verkaufszunahme verzeichnet, als analoge Unternehmen weltweit. Und das trotz des Umstandes, dass die Aktien der genannten russischen Unternehmen laut Bloomberg hinter denen ihrer internationalen Konkurrenten zurückgeblieben sind.

    Die untergebrachten Aktien des größten Börsen-Investmentfonds der USA, der zu mehr als 90 Prozent aus russischen Aktien besteht, zeugt von der Gewissheit internationaler Investoren, dass die russischen Unternehmen den Weg des Wiederaufbaus souverän weiter gehen werden. 

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russland-Sanktionen (476)

    Zum Thema:

    Russland-Streit in EU: „Immer mehr Gegner schärferer Sanktionen“
    Ein Jahr Russland-Sanktionen – Westen enttäuscht
    Russland-Sanktionen: USA und EU weiterhin einig
    EU verlängert Sanktionen wegen Ukraine-Krise um halbes Jahr
    Tags:
    Sanktionen, Rubel, Bloomberg, Moskau, USA