14:49 21 November 2019
SNA Radio
    Rubel

    Russlands Wirtschaftsminister: Stabilisierung bahnt sich an

    © Fotolia / Alexey Belikov
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Krisenstimmung in Russlands Wirtschaft (146)
    0 9212
    Abonnieren

    Die Situation in der russischen Wirtschaft ist weiterhin kompliziert und gespannt, aber es gibt deutliche Anzeichen für eine Stabilisierung, wie der russische Minister für wirtschaftliche Entwicklung, Alexej Uljukajew, am Mittwoch zu Journalisten sagte.

    Das gelte auch für die Inflation, die nicht mehr von Jahr zu Jahr wachse und seit vier Wochen unverändert bleibt, sagte der Minister. „Das heißt, dass wir faktisch den Inflationsgipfel überschritten haben. Wir haben auch die stärksten Veränderungen des Umtauschverhältnisses zwischen Währungen hinter uns: Der Rubel festigt sich gewissermaßen und strebt nach einem neuen Gleichgewicht“, so Uljukajew.

    Wie das russische Statistikamt Rosstat am Mittwoch mitgeteilt hatte, liegt  die Inflationsrate in Russland seit knapp vier Wochen bei 0,2 Prozent. Der Rubel festigt sich gegenüber dem US-Dollar und dem Euro, wobei die US-Währung für knapp 57 Rubel und die europäische Währung für 63 Rubel gehandelt wird.

    Uljukajew bewertete die Situation im Bankensektor als „nicht schlecht“. Ihm zufolge ist die Lage der realen Wirtschaft schlimmer: zu hohe Zinssätze und Probleme mit Umlaufmitteln. Diese Probleme ließen sich jedoch überwinden, darunter auch mit Hilfe von Regierungsmaßnahmen, ergänzte der Minister.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Krisenstimmung in Russlands Wirtschaft (146)

    Zum Thema:

    Billiges Öl: „Russlands Staatshaushalt wird das verkraften“
    Zentralbank Russlands: Inflation 2015 bei 14 Prozent – BIP steigt wieder erst 2017
    Russland verzeichnet BIP-Rückgang um 1,1 Prozent im Januar
    Minister: Rezession in Russland dürfte bis zum vierten Quartal andauern
    Tags:
    Euro, Dollar, Rubel, Alexej Uljukajew, Russland