16:16 15 Dezember 2019
SNA Radio
    Zentralbank Russlands

    Russland verzeichnet deutlichen Rückgang von Kapitalabfluss

    © Sputnik / Ruslan Krivobok
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 444
    Abonnieren

    Der reine Kapitalabfluss aus Russland ist im ersten Quartal 2015 laut vorläufigen Angaben zur Zahlungsbilanz um 31,7 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres zurückgegangen und beträgt nun 32,6 Milliarden US-Dollar, wie die Zentralbank Russlands berichtet.

    Laut präzisierten Angaben waren im Jahr 2014 wegen der gegen Moskau verhängten westlichen Sanktionen und der dauerhaften Rubelschwäche 154,1 Milliarden US-Dollar aus Russland geflüchtet, 150 Prozent mehr als ein Jahr davor.

    Die Zentralbank rechnet in diesem Jahr mit 111 Milliarden US-Dollar Reinkapitalabfluss und mit dessen Verlangsamung in den zwei nachfolgenden Jahren — bis 87 Milliarden beziehungsweise 80 Milliarden US-Dollar. Bei einem Risikoszenario kann der Kapitalabfluss in diesem Jahr auf 131 Milliarden US-Dollar, im Jahr 2016 auf 89 Milliarden und im Jahr 2017 auf 78 Milliarden US-Dollar steigen.

    Laut dem Basisszenario der Zentralbank soll der durchschnittliche Ölpreis in diesem Jahr 50 bis 55 US-Dollar je Barrel und im Jahr 2016 insgesamt 60 bis 65 US-Dollar betragen.

    Nach einem Risikoszenario soll der Ölpreis in den nächsten drei Jahren bei 40 US-Dollar liegen.

    Das Ministerium für Wirtschaftsentwicklung geht anhand einer präzisierten Prognose für das Jahr 2015 von 115 Milliarden US-Dollar Reinkapitalabfluss aus. Wie Wirtschaftsminister Alexej Uljukajew jedoch mitgeteilt hat, soll der Kapitalabfluss in diesem Jahr unter 100 Milliarden  US-Dollar liegen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russlands Zentralbank rechnet mit keiner schnellen Stabilisierung der Wirtschaft
    Zentralbank Russlands: Inflation 2015 bei 14 Prozent – BIP steigt wieder erst 2017
    Fazit 2014: Rubel-Verfall trotz massiver Interventionen von Zentralbank
    Russlands Zentralbank hebt Leitzins auf 17 Prozent an
    Tags:
    Sanktionen, Russlands Zentralbank, Moskau, Russland