18:36 05 Dezember 2019
SNA Radio
    Rubel

    US-Finanzier glaubt an den Rubel

    © Sputnik / Maxim Bogodvid
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 1645
    Abonnieren

    Der bekannte US-amerikanische Finanzier Jim Rodgers rät allen Investoren dazu, in den Rubel zu investieren.

    „Wenn jemand viel Geld machen will, wäre etwas wie der Rubel ein guter Weg dafür, weil er (der Rubel) tief gestürzt ist. Wenn die Situation besser wird, wie ich erwarte, kann der Rubel viel stärker werden“, sagte Rogers in einem Interview für RIA Novosti.

    Rogers rechnet mit einer Aufhebung der Sanktionen gegen Russland, sollte sich die Lage in der Ostukraine weiterhin stabilisieren. „Falls das geschieht, versichere ich Ihnen, dass der Aktienmarkt in die Höhe gehen wird. Und der Rubel auch“, sagte Rogers und bezeichnete dabei die westlichen Sanktionen gegen Russland als ungerecht.

    „Russland hätte nicht unter Sanktionen geraten sollen: Es ist Amerika, das den Staatsstreich (in der Ukraine – die Red.) durchgeführt hat, dann aber alles auf den Kopf gestellt und Russland die ganze Schuld gegeben hat“, so Rogers.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Finanzminister: Rubel und russische Wertpapiere die beste Geldanlage 2015
    Experten irren sich beim Rubel
    Bloomberg: Rubel wird zur besten Währung weltweit
    UN-Welttourismus-Chef: Schwacher Rubel gut für Russlands Tourismus
    Tags:
    Sanktionen, Rubel, Jim Rodgers, Russland