SNA Radio
    Gaslieferung

    Gazprom: Ukraine schuldet nahezu 24 Milliarden US-Dollar für Gaslieferungen

    © Sputnik / Igor Zarembo
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Russisch-ukrainischer Gasstreit (231)
    21177

    Die beim Schiedsgericht in Stockholm eingereichten Klageforderungen des russischen Gaskonzerns Gazprom an „Naftogaz Ukrainy“ belaufen sich auf 23,837 Milliarden US-Dollar, wie aus dem Finanzbericht des ukrainischen Staatsunternehmens für das Jahr 2014 hervorgeht.

    Die erste Klageforderung vom Juni 2014 betrifft die unbezahlten Gaslieferungen von insgesamt 4,5 Milliarden US-Dollar — vom November und Dezember 2013 und vom April und Mai 2014. Am 19. November 2014 wurden zwei weitere Klagen eingereicht – über 837 Millionen US-Dollar für die Gaslieferung vom Juni 2014 und über 18,5 Milliarden US-Dollar wegen der Verletzung der Vertragsverpflichtung „Take-or-Pay“ durch die Ukraine in den Jahren 2012 und 2013.

    In dem Ende April veröffentlichten Gazprom-Bericht für das Jahr 2014 wurde nur die im Juni 2014 gestellte Forderung an Naftogaz erwähnt. 
    Wie der ukrainische Premier Arseni Jazenjuk am vergangenen Freitag gesagt hatte, beläuft sich die beim Schiedsgericht in Stockholm eingereichte Klageforderung des ukrainischen Gasversorgers an Gazprom auf mehr als 16 Milliarden US-Dollar. Am selben Tag hieß es aus dem ukrainischen Unternehmen, dass die genannte Klage auf Transitzahlungen am 30. April eingereicht wurde.

    Bis dahin war lediglich von zwei Klagen des ukrainischen Gasversorgers über insgesamt 12,2 Milliarden US-Dollar bekannt. Es ging um die im Juni 2014 gestellte Forderung, den Gaspreis rückwirkend zu revidieren und rund sechs Milliarden US-Dollar von der seit Mai gezahlten Summe zurückzuerstatten. Die im Oktober 2014 eingereichte Klage lief darauf hinaus, den Vertrag über den Gastransit zu revidieren und 6,2 Milliarden US-Dollar von der russischen Seite einzufordern.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russisch-ukrainischer Gasstreit (231)

    Zum Thema:

    Gazprom könnte Ukraine den Gashahn zudrehen
    Gazprom: Kein Gas mehr durch die Ukraine
    Neue Koalition der Gazprom-Freunde in Europa?
    Gasversorgung: Ukraine überweist Gazprom Vorschuss für Januar
    Tags:
    Erdgas, Naftogaz, Gazprom, Arsseni Jazenjuk, Ukraine, Russland