SNA Radio
    Stromexport aus Russland wird bis 2018 um 65,8 Prozent sinken

    Wirtschaftsministerium: Stromexport aus Russland wird bis 2018 um 65,8 Prozent sinken

    © Sputnik / Vladimir Fedorenko
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 4914

    Der Stromexport aus Russland wird bis 2018 gegenüber 2014 um 65,8 Prozent auf 9,7 Milliarden kWh zurückgehen, wie aus den Grunddaten der Prognose der sozialwirtschaftlichen Entwicklung Russlands hervorgeht.

    „Dabei ist eine Steigerung des Exports nach Finnland und China unter den Bedingungen der Rubel-Abwertung möglich. Ab 2016 sind jährliche Lieferungen nach Weißrussland im Rahmen des Verbundbetriebs der Energiesysteme vorgesehen. Das ist durch die Inbetriebnahme einer effektiven Erzeugungskapazität in Weißrussland bedingt, die es erlaubt, den eigenen Energieverbrauch zu decken“, heißt es in dem Dokument, das auf der Internetseite des russischen Wirtschaftsministeriums veröffentlicht ist.

    Zum Thema:

    Russland wird Strom an Ukraine liefern – Vertrag unterzeichnet
    Gazprom: Bau von Unterwasserteil der Pipeline Türkischer Strom beginnt Anfang Juni
    Biden: Westen soll Russland daran hindern, Energie als Waffe zu missbrauchen
    Weniger Energieabhängigkeit von Russland: Deutschland will Schiefergas fördern
    Tags:
    Strom, Rubel, Wirtschaftsministerium Russlands, Weißrussland, China, Finnland, Russland