Widgets Magazine
09:31 21 Oktober 2019
SNA Radio
    S-400 Triumph

    Analyst: Russische Waffen für China unentbehrlich

    © Sputnik / Mikhail Mokrushin
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Allianz von Russland und China (51)
    0 25712
    Abonnieren

    Die Beziehungen zwischen China und Russland im Waffenhandel sind laut dem japanischen Journalisten Kyle Mizokami immer zu beiderseitigem Vorteil gewesen.

    Wie Mizokami in der Zeitschrift „The National Interest“ schreibt, wird dieser Vorteil in der angespannten Situation in der Asiatisch-Pazifischen Region nur weiter wachsen. Denn der Bedarf Chinas an russischen Waffen werde zunehmen.

    Laut Mizokami hat China mit dem Kauf russischer Waffen immer weltweit modernste Technologien bekommen und sich dabei unnötige  Entwicklungs- und Produktionskosten erspart. Russland  hat seine militärischen Erzeugnisse mit harter Währung bezahlt bekommen.

    Russisch-chinesisches Seemanöver im Mittelmeer
    © Sputnik / The press service of the Ministry of defense of the Russian Federation
    Nach Meinung des Autors sollte China auch andere Waffenarten von Russland kaufen, darunter Panzerplattformen „Armata“, Fla-Komplexe S-400 „Taifun“ sowie U-Boote der Jassen-Klasse.

    China habe erstmals in der Geschichte sichere Festlandgrenzen, die mit den See- und den Luftstreitkräften  geschützt würden, so Mazokami. Ihm zufolge ist der Schutz der Seegrenzen für China vorrangig.

    Wie die Onlinezeitung Lenta.ru unter Berufung auf Reuters meldet, erwägt  China die Einrichtung einer Flugabwehrzone im Südchinesischen Meer.
    Laut dem Vizechef des Generalstabs der chinesischen Armee Sun Jianguo kann eine diesbezügliche Entscheidung getroffen werden, wenn die Luft- und Seesicherheit der VR China bedroht werden sollten.

    Jianguo merkte auch an, dass die Handlungen Pekings einen friedlichen und gesetzlichen Charakter haben. Der Militär rief die Länder der Region auf, keinen Zwist zu säen.

    „Wir hoffen, dass die betreffenden Staaten bei der Herstellung einer Atmosphäre des Friedens, der Freundschaft und der Zusammenarbeit im Südchinesischen Meer zusammenarbeiten werden“, so Jianguo.

    Die USA haben inzwischen die Befürchtung geäußert, dass die geplante  Flugabwehrzone Chinas die Sicherheit in der Asiatisch-Pazifischen Region und die freie Seeschifffahrt bedr ohen könnte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Allianz von Russland und China (51)

    Zum Thema:

    „Aktive Verteidigung“: China ändert Militärstrategie
    Mittelmeer: Russland und China üben mit Artillerie und Wasserbomben
    Tags:
    S-400, Kyle Mizokami, USA, Peking, Japan, Russland, China