Widgets Magazine
20:49 22 September 2019
SNA Radio
    Gastransit

    Russlands Energieminister und ENI-Vertreter erörtern Gasprojekt Türkischer Strom

    © AP Photo / Sergei Chuzavkov
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Turkish Stream (88)
    0 846
    Abonnieren

    Russlands Energieminister Alexander Nowak und Vertreter des italienischen Konzerns ENI haben das russische Gasprojekt Türkischer Strom und Probleme der Gaslieferungen an Italien erörtert. Das teilte Nowak am Mittwoch in Wien mit.

    „ENI interessierte sich dafür, wie die Pipeline Türkischer Strom gebaut und Italien mit Gas versorgt wird“, sagte Nowak in einem Interview für den TV-Sender Rossija 24. ENI sei einer der größten Abnehmer von russischem Gas und zugleich großer Gaslieferant nicht nur nach Italien, sondern auch nach Zentraleuropa. „Deshalb setzt der italienische Konzern auf die Zuverlässigkeit der Lieferungen und strikte Erfüllung der Verträge“, sagte der russische Minister.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Turkish Stream (88)

    Zum Thema:

    Gazprom: Bau von Unterwasserteil der Pipeline Türkischer Strom beginnt Anfang Juni
    Serbien signalisiert Interesse an Gaspipeline Türkischer Strom
    Tsipras: Athen an Verlängerung geplanter Gaspipeline Türkischer Strom interessiert
    Putin: Pipeline Türkischer Strom macht Griechenland zu Energie-Drehkreuz
    Tags:
    Türkischer Strom, Alexander Nowak, Russland, Wien