Widgets Magazine
02:51 21 September 2019
SNA Radio
    Getreide

    Russland beginnt Getreide-Export nach Iran: 100.000 Tonnen bereits geliefert

    © Sputnik / Sergey Venyavski
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    1813
    Abonnieren

    Russland hat mit dem Export von Getreide an den Iran begonnen, derzeit sind 100.000 Tonnen geliefert worden, wie Alexej Alexejenko, Chef-Assistent der russischen Agraraufsichtsbehörde „Rosselchosnadsor“, RIA Novosti mitteilte.

    „Ja, die Lieferungen wurden bereits vor einigen Tagen aufgenommen, zum jetzigen Zeitpunkt sind 100.000 Tonnen versandt worden“, äußerte Alexejenko. Früher am Montag hatte er versprochen, dass die Lieferungen in dieser Woche beginnen würden.

    „Die Liefermengen werden höchstwahrscheinlich nicht niedriger sein, als im Vorjahr. Damals wurden 1,3 Millionen Tonnen Getreide exportiert“, so Alexejenko.

    Mitte April hatte der stellvertretende Außenminister Russlands Sergej Rjabkow mitgeteilt, dass Russland und der Iran das Austauschgeschäft „Erdöl gegen Waren“ bereits umsetzen. Auch der Kreml hat diese Informationen bestätigt. Der Deal sieht vor, dass Russland an den Iran Getreide sowie bestimmte Technik und Baumaterialien im Austausch gegen das iranische Erdöl liefern wird. Der russische Energieminister Alexander Nowak äußerte damals seinerseits, dass der Iran vorerst kein Erdöl nach Russland liefere.

    Der iranische Energieminister Bijan Namdar Zangeneh hat am 6. Juni die Hoffnung geäußert, dass Russland nach dem 7. Juni iranisches Erdöl importieren werde.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russland will Getreide gegen Lebensmittel aus Iran tauschen
    Angeblicher Öl-Deal Russland-Iran: USA drohen Sanktionen an
    Russlands Agrarministerium gegen Aufhebung von Ausfuhrzöllen auf Getreide
    Russische Getreideexporte legen zu –Hochwertiges Getreide im Kommen
    Tags:
    Bijan Namdar Zangeneh, Sergej Rjabkow, Alexej Alexejenko, Iran, Russland