Widgets Magazine
06:24 16 Oktober 2019
SNA Radio
    Barack Obama

    Obama sieht russische Wirtschaft in „tiefer Rezession“

    © REUTERS / Kevin Lamarque
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    513104
    Abonnieren

    Die Wirtschaft Russlands ist nach Ansicht von US-Präsident Barack Obama „ernsthaft geschwächt“ und steckt in „tiefer Rezession“. Das sei eine Folge der vom Westen gegen Russland wegen seiner Position im Ukraine-Konflikt verhängten Sanktionen, erklärte Obama am Montag auf einer Pressekonferenz nach einem G7-Gipfel in Deutschland.

    „Der Rubel wird schwächer, die ausländischen Investitionen schrumpfen, die Inflation steigt. Die Währungsreserve der Zentralbank Russlands verringerte sich um 150 Milliarden US-Dollar. Russische Banken haben keinen Zugang zum internationalen Finanzmarkt. Russische Energieunternehmen leiden an fehlenden Technologien, die sie für die Realisierung von Projekten brauchen. Und russische Rüstungsbetriebe haben keinen Zugang zu wichtigen Technologien“, sagte der US-Präsident.

    Im vergangenen Jahr hatte Obama erklärt, dass die russische Wirtschaft in „erbärmlichen Zustand“ sei.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Forbes“: Russlands Wirtschaft trotz Sanktionen fest genug
    Rubel-Hoch: Russland wird wieder attraktiv für Anleger
    Weiter auf Sanktionskurs: Siemens-Geschäft in Russland um die Hälfte zurückgegangen
    Steinmeier: Wirtschaftlich schwaches Russland gefährdet Europas Sicherheit
    Tags:
    G7, Barack Obama, Ukraine, Deutschland, Russland