07:06 17 Dezember 2017
SNA Radio
    EURO unter Druck

    US-Notenbank: Eskalation der Griechenlandkrise führt zu globalem Finanz-Crash

    © Flickr/ Franz Ferdinand Photography
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 495

    Das Ausbleiben einer Vereinbarung zwischen Griechenland und seinen Gläubigern kann sich negativ auf die EU, die USA und die globalen Finanzmärkte auswirken, berichtet US-Notenbank-Chefin Janet Yellen.

    "Dies ist eine sehr schwierige Situation", sagte Yellen am Mittwoch während einer Pressekonferenz in Washington. "Für den Fall, dass es keine Vereinbarung geben wird, sehe ich potenzielle Störungen, die die europäischen Wirtschaftsaussichten und die globalen Finanzmärkte betreffen könnten."

    Die USA seien zwar nur sehr begrenzt im Handel oder im Finanzsektor mit Griechenlands Wirtschaft verflochten, doch es werde durch die Wirtschaft des gesamten Euroraums und die globalen Finanzmärkte ohne Zweifel Rückwirkungen auf die USA geben, was deren Wirtschaftsausblick beeinflussen werde, berichtete die Wirtschaftswissenschaftlerin.

    „Zu meinem Bedauern stehen Athen und seine Gläubiger vor schwierigen und folgenreichen Entscheidungen. Ich hoffe, dass beide Seiten einen Weg finden, zu kooperieren.“, sagte Yellen. „Dies ist eine sehr schwierige Situation“, betonte sie.

    Griechenlands Schuldenkrise
    © REUTERS/ Alkis Konstantinidis
    Ihren Worten zufolge begrüßen die europäischen Staats- und Regierungschefs die Erhaltung der europäischen Währung und politischen Integration, und das griechische Volk habe deutlich gemacht, dass es für es wichtig ist, in der Eurozone zu bleiben.

    Derzeit verhandelt Griechenland mit der EU und dem IWF über die Regelung der Schulden von 240 Milliarden Euro. Die von den Gläubigern erstellten Prognosen, laut denen harte Sparmaßnahmen Griechenland ermöglichen würden, Kredite zurückzuzahlen, haben sich nicht bewahrheitet.

    Die neue griechische SYRIZA-Regierung, die seit Ende Januar im Amt ist, hat auf neuen Verhandlungen mit den Gläubigern bestanden, die sich jedoch in die Länge gezogen haben.

    Zum Thema:

    EU will Griechenland aus Eurozone vertreiben – Times
    Euroländer verweigern weitere Hilfe für Griechenland
    Griechenland und Geldgeber gehen unzureichenden Kompromiss ein
    CSU-Generalsekretär: Griechenland hat zu wenig unternommen, um im Euro zu bleiben
    Tags:
    IWF, EU, Syriza-Partei, USA, Washington, Griechenland