08:57 17 Dezember 2017
SNA Radio
    Griechenlands Premier Alexis Tsipras

    Moskau: Athen hat keine Finanzhilfe beantragt

    © REUTERS/ Alkis Konstantinidis
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 601

    Griechenland hat beim russischen Finanzministerium keine Finanzhilfe beantragt, wie Vizeminister Sergej Stortschak am Mittwoch am Rande des Petersburger Internationalen Wirtschaftsforums.

    „Solche Anträge liegen nicht vor“, wird Stortschak von Reuters zitiert. Außerdem gebe es „keine Haushaltsressourcen“ für solche Finanzhilfe.

    Griechenlands Premier Alexis Tsipras war zur Teilnahme am Petersburger Forum eingetroffen.  Laut Reuters soll er mit Russlands Präsident Wladimir Putin zusammentreffen.

    Griechenland verhandelt derzeit mit der EU und dem IWF über eine Regelung des Schuldenproblems. Nach der massiven Unterstützung des griechischen Staatsetats in den Jahren 2010 und 2012 steht Athen bei den Partnern mit mehr als 240 Mrd. Euro in der Kreide. Die Prognosen der Gläubiger, harte Sparmaßnahmen würden Griechenland die Möglichkeit bieten, die Schulden zurückzuzahlen, kamen nicht in Erfüllung.

    Die neue linke Regierung Griechenlands bestand nach der Bildung im Januar auf neuen Schuldenverhandlungen, die bis heute im Laufe sind.

    Zum Thema:

    Griechenland-Schuldenkrise und EZB-Anleiheurteil: „Die Ängste der Deutschen“
    CSU-Generalsekretär: Griechenland hat zu wenig unternommen, um im Euro zu bleiben
    USA rufen EU und IWF zu Zugeständnissen an Griechenland auf
    Euroländer verweigern weitere Hilfe für Griechenland
    Tags:
    Schulden, Finanzhilfe, Petersburger Forum, IWF, EU, Alexis Tsipras, Sergej Stortschak, Russland, Griechenland