10:26 30 März 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 873
    Abonnieren

    Die Nachfrage der Investoren nach russischen staatlichen Finanzinstrumenten übertrifft laut Finanzminister Anton Siluanow das Angebot um das Drei- bis Sechsfache.

    „Unser Finanzsenktor geht wie Hefe – ich sehe das allein an den Staatspapieren“, sagte Siluanow am Freitag beim Geschäftsfrühstück des größten russischen Geldinstituts Sberbank am Rande des Petersburger Wirtschaftsforums.

    „Unsere Staatsanleihen kaufen unter anderem Ausländer, wobei die Nachfrage beträchtlich das Angebot übertrifft, nämlich um das Drei- bis manchmal Sechsfache“, so Siluanow.

    Es sei gerade der Finanzsektor gewesen, der Ende vergangenen Jahres als Erster auf die in Russland entstandene Lage reagierte.

    „Da war eine heftige Kapitalauswanderung zu verzeichnen, die Anlagen in Finanzinstrumente hörten auf – alle verhielten sich still, darunter auch Inlandsinvestoren, niemand legte an“, so Siluanow.

    Derzeit stabilisiere sich die Inflation aber, die Kreditzinsen gingen zurück, die Wechselkurse seien stabil, die Verbrauchernachfrage komme zurück. „Wir sehen, dass das Vertrauen zu uns zurückkehrt“, fügte er hinzu.

    Er hoffe, Russland könne bereits zu Beginn des nächsten Jahres zu einem Wirtschaftswachstum übergehen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russlands Antikrisenplan basiert auf aktuellem Ölpreis
    Russischer Haushalt verliert 40 Milliarden Euro durch Ölpreisverfall
    „Forbes“: Russlands Wirtschaft trotz Sanktionen fest genug
    Putin setzt auf offene Wirtschaft mit allen möglichen Investitionen
    Tags:
    Kredit, Sberbank, Anton Siluanow, Russland