21:18 05 Dezember 2019
SNA Radio
    Wladimir Putin

    Putin für Verbesserung von Bedingungen für Wirtschafts-Investitionen

    © AFP 2019 / Vincenzo Pinto
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    1354
    Abonnieren

    Russland ist offen für eine langfristige Partnerschaft und zielt auf eine Erweiterung von Wirtschaftsfreiheiten und komfortablen Bedingungen für Investitionen ab, wie der russische Staatschef Wladimir Putin erklärte.

    „Russland ist offen für eine langfristige und beiderseitig vorteilhafte Partnerschaft. Wir zielen auf eine Erweiterung von Wirtschaftsfreiheiten und die Schaffung von maximal komfortablen Bedingungen für Investitionen in die russische Wirtschaft ab“, betonte Putin beim gestrigen Treffen mit Mitgliedern des internationalen Expertenrates des Russischen Fonds für Direktinvestitionen und für internationale Investitionsgemeinschaft. 

    „Eine bedeutende Rolle beim Ausbau dieses Dialogs spielt der Russische Fonds für Direktinvestitionen (RDIF). Gemeinsam mit seinen Partnern hat der Fonds bereits mehr als 400 Milliarden Rubel (umgerechnet zirka 6,6 Milliarden Euro) in die russische Wirtschaft investiert und mehr als 15 Milliarden US-Dollar für eine langfristige Partnerschaft mobilisiert“, sagte der Präsident.

    „Und das ist ein Kennzeichen für das Niveau des gegenseitigen Vertrauens zwischen den strategischen Investoren und den russischen Strukturen“, fügte er hinzu. Im Sinne der Zusammenarbeit im Rahmen des Fonds gebe es auch Rekordhalter, unterstrich der Staatschef. 

    „So hat einer von unseren arabischen Freunden bereits an 15 Geschäften des RDIF teilgenommen, mehr als zehn Projekte sind unter Mitwirkung unserer Kollegen von der China Investment Corporation in die Tat umgesetzt worden. Übrigens ist gemeinsam mit unseren Partnern aus China der russisch-chinesische Investitionsfonds gegründet worden. Er ist unter anderem an der Errichtung von Infrastrukturobjekten der Seidenstraße beteiligt“, unterstrich Putin.

    Des Weiteren sagte der Präsident, dass dieses Projekt für den ganzen eurasischen Kontinent von Bedeutung sein könnte.

    Der RDIF war im Juni 2011 auf Initiative des Präsidenten und des Regierungschefs Russlands gegründet worden, um ausländische Direktinvestitionen in die russische Wirtschaft zu fördern. Die russische Regierung will den staatlichen Fonds bis 2016 mit einem Kapital von zehn Milliarden US-Dollar ausstatten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Weißes Haus warnt vor Investitionen in russische Aktien
    Russlands Premier will Investitionen für russische Regionen einwerben
    Analyst: Russland und China könnten mit ihrem Gold den US-Dollar zerstören
    China: Russland kann Krise überwinden
    Tags:
    Partnerschaft, Investitionen, Russischer Fonds für Direktinvestitionen (RDIF), Wladimir Putin, China, Russland