21:51 18 Dezember 2018
SNA Radio
    Wladimir Putin beim Internationalen Petersburger Wirtschaftsforum

    Putin: Deutschland bleibt Top-Geschäftspartner – 6.200 Firmen in Russland aktiv

    © Sputnik / Alexei Danichev
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Petersburger Wirtschaftsforum 2015 (26)
    11317

    Russland ist laut Präsident Wladimir Putin bestrebt, Beziehungen mit Deutschland zu entwickeln, dies hängt aber nicht nur von Russland allein ab.

    „Zukünftige Beziehungen Russlands mit einem jeden Land hängen nicht nur von Russland ab“, sagte er  am Freitag beim Petersburger Internationalen Wirtschaftsforum. „Dies ist ein zweiseitiger Prozess, der nicht durch Schritte von nur einer der Seiten positiv umgesetzt werden kann.“

    „Soeben hat ein Kollege von einer großen Zahl deutscher Unternehmen gesprochen, die auf unserem Markt aktiv sind“, fügte Putin hinzu. „Ich kann es präzisieren: Es sind 6.200 Unternehmen. Alle davon arbeiten weiter. Sie sind nicht weggegangen. Etwa 100 bis 150 haben den Umfang ihrer Aktivitäten verringert, insgesamt arbeiten sie aber weiter und dabei durchaus aktiv.“ 

    „Mehr noch: Ich habe davon gesprochen, dass neue Unternehmen eröffnet werden, darunter auch unter aktiver Beteiligung deutscher Gesellschaften, mit denen wir traditionelle Beziehungen pflegen. Wir haben nicht vor, diese Beziehungen aufzulösen oder zu reduzieren, und wir sehen, dass auch das deutsche Unternehmertum das nicht will. Wir haben sehr gute zuverlässige und langjährige Beziehungen. Und wir werden alles tun, um diese aufrechterhalten und zu entwickeln – im Interesse Russlands, Deutschlands, des europäischen Kontinents und der Weltwirtschaft.“

    Europa bleibe der führende Wirtschaftspartner Russlands, und Moskau sei bereit, diese Beziehungen zu entwickeln, sagte Putin. „Uns interessiert, was in Europa geschehen wird. Dies ist unser größter Partner. Unser Handelsumfang mit Europa ist zwar beträchtlich zurückgegangen, insgesamt bleibt Europa aber unser führender Partner. Die Bundesrepublik Deutschland nimmt dabei den ersten Platz unter allen europäischen Ländern ein. Ich hoffe, dass die Probleme weggehen und dass wir unsere Beziehungen weiter entwickeln werden. Wir sind dazu bereit.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Petersburger Wirtschaftsforum 2015 (26)

    Zum Thema:

    Putin: Asien-Pazifik-Raum wird Weltnachfrage nach Waren stimulieren
    Putin: Russland zur Fortsetzung der Zusammenarbeit mit Westen bereit
    Putin: Wir beantworten westliche Einschränkungen mit mehr Öffnung nach Außen
    „Profite in Russland machen“: Putin verspricht transparente Investment-Bedingungen
    Tags:
    Wirtschaftsforum in St. Petersburg 2015, Wladimir Putin, Deutschland, Russland