12:45 29 November 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Griechenland: Schuldenkrise und Austritt aus Eurozone (94)
    3141
    Abonnieren

    Griechenland muss in der Eurozone bleiben, wie der für den Euro zuständige EU-Vizekommissionspräsident Valdis Dombrovskis am Dienstag sagte. Griechenlands Platz sei in der Eurozone.

    Griechenland mangelt es an Mitteln für die Rückzahlung aller Kredite, während die EU-Partner gegen neue Kredite weitere harte Reformen verlangen.

    Die Griechen hatten bei dem Referendum am Sonntag die Forderungen der Geldgeber mit 61 Prozent der Stimmen abgelehnt. 39 Prozent haben sich dafür ausgesprochen.

    Laut Ministerpräsident Tsipras ist das Referendum über die Sparpolitik ein Sieg der Demokratie. Jeroen Dijsselbloem, der Vorsitzende der Euro-Gruppe und niederländische Finanzminister, bewertete die Ergebnisse des Referendums dagegen als „sehr traurig“ für die Zukunft des Landes.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Griechenland: Schuldenkrise und Austritt aus Eurozone (94)

    Zum Thema:

    Nach Griechenland-Referendum: Tsipras ruft Putin an
    Referendum in Griechenland trifft Merkels Politik hart
    Griechenland: Varoufakis tritt „auf Bitte von Tsipras“ zurück
    Fake-Umfragen in Griechenland verzerren Stimmungslage vor Referendum
    Tags:
    Referendum, EU-Kommission, EU, Valdis Dombrovskis, Griechenland