Widgets Magazine
18:15 16 Juli 2019
SNA Radio
    Die Präsidenten Russlands und Brasiliens, Wladimir Putin und Dilma Rousseff

    Präsidenten Russlands und Brasiliens setzen verstärkt auf gegenseitige Investitionen

    © Sputnik / Host Foto Agensy / Alexei Filippov
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    BRICS-Gipfel in Russland (36)
    5996

    Die Präsidenten Russlands und Brasiliens, Wladimir Putin und Dilma Rousseff, haben sich am Mittwoch für verstärkte gegenseitige Investitionen ausgesprochen. Darüber hinaus solle der Handelsumsatz zwischen beiden Ländern aufgestockt werden, hieß es bei ihrem Treffen in der baschkirischen Hauptstadt Ufa 1.300 Kilometer südöstlich von Moskau.

    „Ohne Zweifel haben wir mehr in Richtung Investitionskooperation zu tun“, betonte Putin. „Der Warenumsatz zwischen beiden Ländern nahm 2014 gegenüber 2013 um 15 Prozent zu… Ich bin sicher, dass der Aufwärtstrend auch im laufenden Jahr anhalten wird“, sagte der russische Präsident.

    Die brasilianische Staatschefin plädierte dafür, dass beide Länder alles nur Mögliche tun, um den Warenumsatz zu erhöhen, dessen Niveau dem Potential Russlands und Brasiliens nicht entspricht. Als nächstes Ziel nannte Rousseff die Zahl von etwa zehn Milliarden US-Dollar pro Jahr.

    Rousseff nimmt in Ufa an einem Gipfeltreffen der größten aufstrebenden Schwellenländer Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika (BRICS) teil.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    BRICS-Gipfel in Russland (36)
    Tags:
    Wladimir Putin, Dilma Rousseff, Russland, Brasilien