11:49 12 Dezember 2019
SNA Radio
    Russische Wirtschaft stürzt nicht so steil ab

    Russische Wirtschaft stürzt nicht so steil ab – IWF verbessert Prognose für 2015

    Jakub Krechowicz
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    1592
    Abonnieren

    Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat seine Prognose für Russlands Wirtschaftsleistung in diesem Jahr etwas verbessert: Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) des flächenmäßig größten Landes der Welt soll nicht um 3,8 Prozent, sondern um 3,4 Prozent schrumpfen. Der Ausblick für die Weltwirtschaft wurde hingegen verschlechtert.

    Nach Angaben des IWF geht das russische Bruttoinlandsprodukt nicht um 3,8 Prozent, sondern um 3,4 Prozent zurück. Im nächsten Jahr wird die russische Wirtschaft mit 0,2 Prozent Plus wieder auf Wachstumskurs kommen, erwartet der IWF in seinem Juli-Bericht (World Economic Outlook). Die vorige Prognose sagte für 2016 einen Rückgang von 1,1 Prozent voraus. Laut dem neuen Bericht soll die Weltwirtschaft in diesem Jahr um 3,3 Prozent wachsen. Im April hatte der Fonds ein Plus von 3,5 Prozent prognostiziert.

    Die Regierung in Moskau erwartet in diesem Jahr einen Rückgang der russischen Wirtschaft um 2,8 Prozent.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russlands Währungsreserven leicht gestiegen
    Weltbank verbessert Prognose für Russlands BIP erheblich
    Finanzminister: Russland verliert bis zu 140 Mrd. USD durch Sanktionen und Ölpreis-Rückgang
    Trotz Sanktionen: Milliardenschwere Verträge beim Petersburger Wirtschaftsforum
    Tags:
    BIP, IWF, Russland