00:05 07 Juni 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    1034
    Abonnieren

    Pakistan rechnet laut Regierungschef Nawaz Sharif mit einer engeren Kooperation mit Russland in den Bereichen Verteidigung und Energie. „Es ist erfreulich, dass unsere Beziehungen in den letzten Jahren intensiver geworden sind“, sagte Sharif am Freitag in Ufa (Teilrepublik Baschkirien) bei einem Treffen mit Russlands Präsident Wladimir Putin.

    „Aber ich möchte, dass sich die Kontakte zwischen Russland und Pakistan in verschiedenen Bereichen ausweiten, darunter in Handel, Verteidigung, Infrastruktur, Energie und Kultur“, sagte Sharif.

    Seinerseits plädierte Putin für eine Aufstockung des bilateralen Warenumsatzes, der zurzeit äußerst bescheiden sei und dem Potential beider Länder nicht entspreche. „Unsere Länder haben alle Anstrengungen zu unternehmen, um die Zusammenarbeit weiter voranzutreiben.“

    Putin gratulierte Sharif zum Beginn einer Prozedur der Aufnahme Pakistans in die Shanghaier Kooperationsorganisation (SOZ). Pakistan komme in der Außenpolitik eine große Rolle zu. „Russland und Pakistan haben gleiche Einstellung zu mehreren Herausforderungen, mit denen sie konfrontiert sind. Die größte davon ist der Terrorismus“, sagte der russische Präsident.

    Zum Thema:

    Pakistan will russische Kampfhubschrauber zur Terroristenbekämpfung kaufen
    Verteidigungsministerien Russlands und Pakistans besiegeln Kooperation
    Russland kündigt Waffenlieferungen an Pakistan an
    Tags:
    Terrorismus, Zusammenarbeit, Energiebereich, SOZ-Gipfel in Ufa, SOZ, Wladimir Putin, Nawaz Sharif, Pakistan, Russland