12:07 23 Juni 2018
SNA Radio
    BRICS-Entwicklungsbank nimmt Arbeit in Shanghai auf

    BRICS-Entwicklungsbank nimmt Arbeit in Shanghai auf

    © Sputnik / BRICS/SCO Photohost/Vladimir Pesnya
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    BRICS-Gipfel in Russland (36)
    1724

    Die Neue BRICS-Entwicklungsbank hat am Dienstag in der größten chinesischen Stadt, Shanghai, ihren Geschäftsbetrieb aufgenommen, wie die Nachrichtenagentur Xinhua mitteilt.

    Die erste Sitzung des Rates der Entwicklungsbank, die von den BRICS-Staaten im Juli 2014 gegründet wurde, hatte in der russischen Stadt Ufa stattgefunden.

    Der erste Präsident der Neuen Entwicklungsbank, K. V. Kamath, ist der Vertreter Indiens, das Hauptquartier der Organisation wird sich in China befinden.

    Das eingezahlte Kapital der Bank soll zehn Milliarden US-Dollar betragen (der Beitrag jedes Landes liegt bei zwei Milliarden US-Dollar), kann in Zukunft nötigenfalls auf 40 Milliarden US-Dollar gesteigert werden und darf die Obergrenze von 100 Milliarden US-Dollar nicht überschreiten.

    Die Entwicklungsbank wird Infrastrukturprojekte in den BRICS-Staaten und anderen Schwellenländern finanzieren.
    Den BRICS-Staaten gehören Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika an.

    Themen:
    BRICS-Gipfel in Russland (36)

    Zum Thema:

    Cyberangriffe auf Industrie: Forscher entwickeln Schutzschild für BRICS-Länder
    BRICS und SOZ: Symbole der multipolaren Ordnung – Deutscher Politologe
    Putin: BRICS-Staaten sind zukünftige Spitzenreiter der Weltwirtschaft
    BRICS-Entscheidungen: Entwicklungsbank als Alternative zu IWF und Weltbank?
    Tags:
    BRICS-Entwicklungsbank, BRICS, Kundapur Vaman Kamath, Ufa, Brasilien, Indien, China, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren