22:30 05 April 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Integration und Entwicklung der Krim-Region (294)
    91607
    Abonnieren

    Ungeachtet der gegen Russland und die Krim verhängten Sanktionen fasst das französische Business allmählich Fuß auf der Schwarzmeer-Halbinsel. Wie Olga Kowitidi, Mitglied des Föderationsrates von der Krim, am Freitag in Moskau sagte, sind unter anderem französische Investitionen für die Wiederherstellung historischer Parks auf der Krim geplant.

    „Das ist nur ein erster Schritt. Französische Parlamentarier haben bereits das hohe Potential der Krim während ihres jüngsten Besuchs auf der Halbinsel eingeschätzt. Die Krim ist wohl das beste Territorium für Anlagen“, sagte Kowitidi.

    Die französische Delegation habe auch einen europäisch-russischen Dialog auf dem Territorium der Krim vorgeschlagen. Das sei ein ernsthaftes Zeichen, das auf die Wiederherstellung früherer guter und gegenseitig vorteilhafter Beziehungen hoffen lasse.

    Die Parlamentarierin erinnerte an die Worte des Delegationsleiters, Thierry Mariani, er sehe keinen Grund mehr, die gegen Russland verhängten Sanktionen weiter gelten zu lassen. „Diese auf der Krim abgegebene wichtige Erklärung könnte einen Umbruch in der gegenwärtigen politischen Konfrontation einleiten. Diese Erklärung bewegt Europa zu einem bilateralen Dialog. Die politischen Kräfte Frankreichs müssen einfachen Farmern und Bürgern des Landes Gehör schenken, die die Sanktionen kategorisch ablehnen, weil sie Ländern Europas Milliardenverluste zugefügt haben“, sagte Kowitidi.

    Frankreich habe der Welt ein weiteres Mal eine Lehre der Demokratie erteilt. Der Besuch der französischen Parlamentarier sei eine logische Fortsetzung von Kontakten verantwortungsbewusster Politiker und Geschäftsleute beider Länder. „Das ist eine mutige Tat der Menschen, die eine aktive bürgerliche Position haben… Wir schlagen eine neue Seite im bilateralen Dialog auf. Friedlicher Himmel über der sonnigen Krim und lachende Kinder beweisen markant, dass der gegen Russland und die Krim angezettelte Informationskrieg erlogen ist“, sagte die russische Parlamentarierin.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Integration und Entwicklung der Krim-Region (294)

    Zum Thema:

    Franzosen überzeugt: Krim-Bewohner unterstützen Beitritt zu Russland – Politiker
    Mariani: Ohne Referendum hätte Krim gleiches Schicksal wie Donbass ereilt
    Krim-Besuch von Franzosen: Immer noch fehlt in Europa Einigkeit zu Russland
    Französische Delegation vor Krim-Reise: „Wir werden unter Druck gesetzt“
    Tags:
    Demokratie, Referendum, Konfrontation, Thierry Mariani, Olga Kowitidi, Krim, Russland, Frankreich