18:05 30 November 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    9576
    Abonnieren

    Der Internationale Währungsfonds (IWF) rechnet damit, dass die Ukraine bis Dezember einen Kompromiss mit Russland über ihre Eurobonds im Wert von drei Milliarden US-Dollar erzielen wird, sagte der IWF-Vertreter in der Ukraine, Nikolai Georgijew, am Dienstag in Washington in einer Telefonkonferenz.

    Ihrerseits hofft die Ukraine darauf, seine Verbindlichkeiten aus diesen von Russland gekauften Bonds umzuschulden. Dagegen erwartet Russland, dass die Ukraine die Bonds vereinbarungsgemäß in diesem Dezember mit IWF-Geldern begleichen wird.

    „Wie sie wissen, hat Kiew bislang alle Kupons termingerecht eingelöst. Wir haben genug Zeit für Verhandlungen über ukrainische Schulden, einschließlich gegenüber Russland“, sagte Georgijew.

    Die im Dezember fälligen drei Milliarden Dollar an Moskau sind die höchste Zahlung, die die Ukraine im laufenden Jahr zu leisten hat. Die meisten Experten sind der Ansicht, dass Arseni Jazenjuks Kabinett diese Summe nicht aufbringen wird und Kiew für zahlungsunfähig erklärt werden könnte.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Große Krankenhausstudie: 2020 weniger Intensivpatienten mit Atemwegserkrankungen als 2019
    „Megaphon-Diplomatie“ im Fall Nawalny: Russland wirft Deutschland Desinformationskampagne vor
    „Da wird nicht gemeckert“: Ist das deutsche Grundgesetz an Corona-Toten schuld?
    Russland verurteilt Ermordung von iranischem Atomphysiker
    Tags:
    Kredit, IWF, Arsseni Jazenjuk, Nikolai Georgijew, Russland, Ukraine