Widgets Magazine
06:16 12 November 2019
SNA Radio
    Griwna

    Kiew rechtfertigt Lohnschulden mit Donbass-Konflikt

    © Sputnik /
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Ukrainische Finanz- und Schuldenkrise (85)
    2717124
    Abonnieren

    Ukrainische Arbeitgeber zahlen unter dem Vorwand des Donbass-Konflikts keine Gehälter mehr aus, wie der ukrainische Sozialminister, Pawlo Rosenko, in einem Interview für den ukrainischen Fernsehsender „5 Kanal“geäußert hat.

    „Die Arbeitgeber nutzen die Kriegssituation im Osten aus und verletzen die Rechte der Bürger“, so  Rosenko.

    Laut dem Politiker beläuft sich die gesamte Gehaltverschuldung im Land auf zwei Milliarden Griwna (fast 87 Millionen Euro).

    Die Ukraine steht seit langer Zeit faktisch am Rand der Insolvenz. Die nationale Währung (Griwna) ist innerhalb eines Jahres um mehr als zwei Drittel billiger geworden. Die Gesamtschulden der Ukraine hatten Ende Juli 2015 rund 70 Milliarden Dollar betragen, davon etwa 40 Milliarden US-Dollar Außenschuld.

    Zuvor hatte die britische Zeitung „The Telegraph“ darauf verwiesen, dass die Armut der Bevölkerung um ein Vierfaches steigen könnte, wenn das ukrainische Schuldproblem nicht geregelt werden sollte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Ukrainische Finanz- und Schuldenkrise (85)

    Zum Thema:

    Kreml: Situation in Ukraine tendiert zu Wirtschaftsverfall
    Poroschenko: IWF stellt der Ukraine weitere $ 1,7 Mrd. Kredit in Aussicht
    Inflation in der Ukraine seit Jahresbeginn auf 40,7 Prozent geklettert
    Ukraine fordert neuen Milliardenkredit: „Extra für Gaseinkäufe“
    Tags:
    Dollar, Griwna, Ukraine, Donbass, Kiew