Widgets Magazine
20:23 18 Oktober 2019
SNA Radio
    Iran

    Weltbank-Prognose: Aufhebung von Iran-Sanktionen sorgt 2016 für Ölpreisrückgang

    © Fotolia / Peyman Kaiedi
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Atomstreit mit Iran (137)
    1265
    Abonnieren

    Eine endgültige Aufhebung der Iran-Sanktionen, die wegen des iranischen Atom-Programms verhängt worden sind, wird den weltweiten Ölmarkt stark beeinflussen und einen Preisrückgang von zehn Dollar pro Barrel im nächsten Jahr bewirken, lautet eine Prognose von Experten der Weltbank.

    „Eine vollständige Rückkehr des Iran auf den Weltmarkt wird im Endeffekt zusätzlich etwa eine Million Barrel Öl täglich bedeuten, was einen Ölpreis-Rückgang von zehn Dollar pro Barrel im nächsten Jahr zur Folge haben wird“, heißt es in der Pressemitteilung der Weltbank.

    Sollte das Abkommen vom 14. Juli ratifiziert werden, werden die Iran-Sanktionen der USA und der EU im Austausch gegen eine Verlangsamung des iranischen Atomprogramms aufgehoben.

    Nach jahrelangen Verhandlungen hatten sich die Sechsergruppe (die fünf ständigen Weltsicherheitsratsmitglieder China, Frankreich, Großbritannien, Russland und die USA sowie Deutschland) und der Iran am 14. Juli auf ein historisches Atomabkommen geeinigt. Demnach sollen die vom Weltsicherheitsrat, den USA und der EU verhängten wirtschaftlichen Sanktionen schrittweise aufgehoben werden. Der Obama-Administration stehen jedoch noch lange Verhandlungen mit dem US-Kongress bevor.

    „Genauso wie die Verhärtung der Sanktionen im Jahr 2012 einen dramatischen Rückgang der iranischen Ölexporte bewirkt hatte, wird die Aufhebung der Sanktionen laut unseren Erwartungen den Export anspornen und die Wirtschaft des Landes beleben“, zitiert die Pressemitteilung die Worte des Weltbank-Chefökonomen für den Nahen Osten und Nordafrika, Shanta Devarajan.

    „Seit der Unterzeichnung des Rahmenabkommens vom April 2015 stellen wir ein steigendes Interesse an Investitionen in den Iran vor allem seitens der internationalen Öl- und Gasfirmen fest. Wahrscheinlich wird diese Tendenz mit der Aufhebung der Sanktionen zunehmen und den so wichtigen Kapitalzustrom sowie eine Erneuerung der Ölbranche des Landes sichern“, so der Ökonom für den Nahen Osten und Nordafrika, Lili Mottaghi, in der Pressemitteilung der Weltbank.

    Für das Jahr 2016 verheißen die Weltbank-Experten dem iranischen BIP einen Zuwachs von fünf Prozent, also zwei Prozent mehr im Vergleich zu den für 2015 erwarteten drei Prozent. Ferner soll die Aufhebung der Iran-Sanktionen einen niedrigeren Börsenpreis für Öl und eine Zunahme der Handelsmengen bewirken.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Atomstreit mit Iran (137)

    Zum Thema:

    EU-Außenminister gegen weitere Iran-Sanktionen
    Obama droht US-Kongress mit Veto gegen neue Iran-Sanktionen
    Mogherini: EU und USA heben Iran-Sanktionen nach Erfüllung von Abkommen auf
    Ölpreissturz bei Aufhebung der Iran-Sanktionen denkbar - Experte
    Tags:
    EU, Barack Obama, Nahosten, USA, Iran