00:31 15 Dezember 2019
SNA Radio
    Finanzmittel für Griechenland

    Geld an Griechenland nur gegen Reformen – Finanzminister Lettlands

    © REUTERS / Dado Ruvic
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Griechenland: Schuldenkrise und Austritt aus Eurozone (94)
    6960
    Abonnieren

    Griechenland sollte nur gegen die Durchführung von Reformen Geld bereitgestellt bekommen. Dies erklärt der Finanzminister Lettlands Janis Reirs in einem Schreiben, das auf der Webseite des Finanzministeriums veröffentlicht wurde.

    „Es ist äußerst wichtig, gebilligte Finanzmittel für Griechenland auf mehrere Zahlungen zu verteilen und diese für notwendige Bedürfnisse nur dann nach Plan zu gewähren, wenn bereits konkrete Maßnahmen ergriffen wurden. Damit werden wir sicherstellen, dass kein Cent aus dem Hilfsprogramm vergeudet wird“, sagte der Finanzminister.

    Dem lettischen Minister zufolge ist die Rettung der griechischen Banken eine wichtige Frage. Vor dem Hintergrund der früheren bitteren Erfahrungen, die Europa gemacht hat, müssten die Bankeneigentümer oder die Inhaber von Kapitalanteilen diese Probleme selber lösen, vor allem durch interne Finanzmittel und nicht auf Kosten der Steuerzahler.

    Früheren Berichten zufolge wurde die Abstimmung über das Hilfspaket für Griechenland auf den 19. August festgelegt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Griechenland: Schuldenkrise und Austritt aus Eurozone (94)

    Zum Thema:

    Sonderfall Griechenland: Athen fehlt Anbindung an Weltmärkte – Deutscher Experte
    Griechenland: „So weiterzumachen ist gefährlich“ – Experte
    Ringen um drittes Hilfspaket für Athen
    Griechenland braucht neue Eliten und eigene Währung –Deutscher Experte für „Grexit“
    Tags:
    Finanzhilfe, Janis Reirs, Griechenland, Lettland