14:51 10 August 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Russisch-ukrainischer Gasstreit (231)
    1813219
    Abonnieren

    Die Ukraine, die sich seit 2012 aus Spargründen von der EU mit Erdgas beliefern lässt, hat im zweiten Quartal dieses Jahres für die europäischen Lieferungen im Schnitt um zehn Prozent mehr bezahlt als für die russischen. Das teilte der staatliche Gasversorger Naftogaz in Kiew mit.

    Den Naftogaz-Angaben zufolge bezog die Ukraine im zweiten Quartal Erdgas aus Europa im Durchschnitt zu 275 US-Dollar pro 1000 Kubikmeter (einschließlich Transportkosten). Das russische Gas kostete in diesem Zeitraum 247,17  Dollar je 1000 Kubikmeter. Im zweiten Quartal importierte die Ukraine aus Europa 2,68 Milliarden Kubikmeter Gas, aus Russland 1,59 Milliarden Kubikmeter.

    Am 1. Juli stellte Naftogaz die Gaseinkäufe in Russland völlig ein, weil die Regierung in Kiew den von Gazprom angebotenen Preis von 247,17 Dollar je 1000 Kubikmeter für das dritte Quartal abgelehnt hatte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Russisch-ukrainischer Gasstreit (231)

    Zum Thema:

    RWE pumpt ab September Gas in ukrainische Speicher ein
    Gazprom-Chef: Konzern erhält weitere Vorauszahlung von ukrainischem Naftogaz
    Naftogaz: Europa versprach Kiew 1,9 Milliarden Dollar für russisches Gas
    Gasstreit: Ukrainische Naftogaz verklagt Gazprom vor Stockholmer Schiedsgericht
    Tags:
    Erdgas, EU, Naftogaz, Ukraine, Russland