17:52 23 August 2017
SNA Radio
    Rubel

    Ostukraine: Rubel wird ab 1. September Leitwährung in Lugansk

    © Fotolia/ Alexandr Blinov
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Ukrainische Finanz- und Schuldenkrise (85)
    17426116111

    Der russische Rubel wird ab dem 1. September zur Leitwährung in der selbsternannten Volksrepublik Lugansk, wie aus einer Verordnung des Lugansker Ministerrates folgt.

    „Um das Finanz- und Währungssystems sowie die Umsetzung der Finanzoperationen im Gebiet der Volksrepublik Lugansk, die vor allem in russischen Rubeln stattfinden, vor dem Hintergrund eines starken Rückganges der Griwna zu stabilisieren, wird der Rubel als Leitwährung im Gebiet der Volksrepublik Lugansk bestimmt“, heißt es in der Verordnung, die auf der Internetseite desLugansker Informationszentrums veröffentlicht wurde.

    Bei Kundgebungen Anfang April 2014 hatte die Bevölkerung der Gebiete Donezk und Lugansk, die mit dem Februar-Staatsstreich in Kiew nicht einverstanden gewesen war, „Volksrepubliken“ ausgerufen.

    Nach der Durchführung von Referenden im Mai desselben Jahres verkündeten die Republiken ihre Souveränität und bildeten danach die Union „Noworossija“ (Neurussland) sowie ihre eigenen Machtorgane.

    Kiew erkannte die selbstproklamierten Volksrepubliken Donezk und Lugansk nicht an und begann Mitte April 2014 eine Strafoperation in der Ostukraine. UN-Angaben zufolge sind im Laufe des Konflikts bereits mehr als 6.800 Zivilisten ums Leben gekommen.

    Themen:
    Ukrainische Finanz- und Schuldenkrise (85)

    Zum Thema:

    Donezk: Republikhaushalt besteht bis zu 90 Prozent aus russischem Rubel
    Behörden von Donbass wollen Einwohnern der Region russische Pässe ermöglichen
    Ostukraine: Donezk und Lugansk fordern Sozialzahlungen von Kiew
    Donezk lehnt von Kiew vorgeschlagene „besondere Wirtschaftszone“ ab
    Tags:
    Währung, Lugansker Volksrepublik, Lugansk, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren