07:57 08 Juli 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    7429
    Abonnieren

    Nach dem dramatischen Ölpreis-Sturz, der die globale Börsenkrise mit verursacht hat, sucht nun der internationale Ölmarkt nach einem neuen Gleichgewicht, meint Jochen Stanzl, Experte beim Finanzportal GodmodeTrader und Mitbegründer der BörseGo AG.

    In den letzten Jahrzehnten sei es das Ölkartell OPEC gewesen, das für einen Ausgleich auf dem Weltmarkt gesorgt habe. Die OPEC-Mitglieder hätten je nach Angebot und Nachfrage ihre Fördermengen fortlaufend angepasst, erklärt Stanzl, Chefredakteur von Rohstoff-Report.de und  Co-Autor des Sachbuchs "Der große Rohstoff-Guide". Seit November 2014 taten sie das nicht mehr. Seitdem steige das Angebot schneller als die Nachfrage.

    Für alle Erdöl produzierenden Länder sei das eine neue Situation, betont der Experte. Insbesondere wenn man den überaus innovativen Fracking-Sektor in den USA berücksichtigt. Gerade das Schieferöl habe nämlich die jetzige Ölschwemme auf dem Weltmarkt ausgelöst.

    Die Vorteile von tiefen Ölpreisen und tiefen Energiepreisen habe man in den USA gut erkannt. „Sie haben in den letzten Jahren auf dem Binnenmarkt sehr günstige Gaspreise gehabt. Die Gaspreise in den USA sind auch heute nur bei einem Drittel dessen, was in Europa gezahlt wird. Und nur bei einem Viertel dessen, was in China bezahlt wird für ein und dieselbe Menge. Das ist konjunkturell ein sehr positives Signal“, meint Jochen Stanzl. Denn die niedrigen Energiepreise würden sicherlich China als Importland und die auf Importe von Energieträgern angewiesene Euro-Zone stimulieren.

    Was die Energiewende angeht, so sei das ein Sektor, der große Probleme haben werde, wenn traditionelle fossile Energieträger wieder in den Preisbereich kämen, der günstig wäre und der eben diese erneuerbaren Energien teuer aussehen ließe, fügt er hinzu.

    Wie dem auch sei, „es ist derzeit eigentlich nicht absehbar, dass Angebot und Nachfrage sich in absehbarer Zeit wieder in ein Gleichgewicht einfinden werden, außer die OPEC springt ein und macht Mengenausgleich, was ich mir eher nicht vorstellen kann“, resümiert Jochen Stanzl.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Ölpreise unter Druck: Kasachstan lässt Tenge fallen
    Wie Russland versucht, den Öl-Tropf loszuwerden
    Ölpreise gehen nach unten: Kreml beobachtet aufmerksam ihre Entwicklung
    4x4 Deluxe: Autobauer UAZ zeigt neuen Offroader – Fotos
    Tags:
    Gas, Fracking, OPEC, Jochen Stanzl, Europa