15:52 24 Juni 2019
SNA Radio
    Der Rubel verstärkt sich angesichts steigender Ölpreise

    Der Rubel verstärkt sich angesichts steigender Ölpreise

    © Sputnik / Ilya Pitalev
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Krisenstimmung in Russlands Wirtschaft (146)
    10898

    Der Rubel hat sich gegenüber dem Dollar und dem Euro verstärkt: Am Donnerstagabend wurden weniger als 66 Rubel je Dollar gezahlt, der Euro wurde unter die Marke 74 Rubel zurückgeschoben. Dies geschieht angesichts des steigenden Preises für die Öl-Sorte Brent, der am Donnerstag über 46 Dollar je Barrel betrug.

    Der für morgen prognostizierte Dollar-Kurs ging um 18.05 MESZ im Vergleich zum Vortag um 2,55 auf 66,35 Rubel (und teilweise auf 65,77 Rubel) zurück. Der Euro-Kurs verringerte sich um 3,37 Rubel auf 74,55 Rubel (teilweise bis zu 73,94 Rubel). Die Oktober-Futures von Brent-Öl stiegen um 8,12 Prozent auf 46,65 Dollar je Barrel (früher stiegen sie auf 46,7 Dollar).

    Unterstützung durch Öl

    In den nächsten Wochen könnte der Trend zur Verringerung der Ölproduktion und der Anzahl von Bohranlagen in den USA vermutlich wieder in Gang gebracht wiederbelebt werden, was einen Anstieg der Ölpreise verursachen wird: auf über 44 Dollar je Barrel für die WTI-Sorte und auf mehr als 47 Dollar je Barrel für die Brent-Marke. Die Letztere könnte sogar die Marke von 50 Dollar je Barrel überwinden, glaubt Sergej Kotschergin von der Firma Exness.

    Als Folge des Ölpreis-Anstiegs verdrängte der Rubel die amerikanische Währung auf 65,768 Rubel je Dollar und erreichte somit erneut das Hoch vom 19. August.

    Fallender Euro

    Die Verstärkung des Rubels gegenüber dem Euro geschieht nicht nur aufgrund von Ölnotierungen, sondern auch als Folge einer Abschwächung der europäischen Währung gegenüber dem Dollar an der Forex-Börse. Der Euro-Kurs beträgt 1,1235 Dollar (früher stieg der Euro auf 1,1207 Dollar herunter) gegen 1,1313 Dollar im Vergleich zum Börsenschluss vom Vortag.

    „Die Euro-Futures haben am Vortag die Marke von 1,14 Punkten auf Resistenz getestet, konnten die verlorene Position jedoch nicht mehr nachholen. Die Schwäche der Käufer bei dieser Marke führte eine neue Talfahrt der Euro-Währung herbei. Im Moment haben die Preise die Marke von 1,12 Punkten erreicht, wo eine lokale Unterstützung präsent ist“, kommentiert Alexej Malikow von der Investmentfirma Trade-Portal.

    Sollte diese Marke den Käufern nicht standhalten, kommen die Futures auf 1,12 bis 1,10 Punkte mit der Aussicht auf eine weitere Talfahrt. Im widrigen Fall könnten die Notierungen einen Ausbruch auf 1,12 bis 1,14 verzeichnen, fügt er hinzu.

    Prognosen

    Der Rubel kommt in einen neuen Korridor mit den Grenzen 68,50 bis 65,50 und hat technisch gesehen Aussichten auf die Marke 65,50 bis 65,00, glaubt Malikow von Trade-Portal. Trotzdem sollte man nicht vergessen, dass der Anstieg bisher nur als ein Ausbruch in ein Hoch aussehe.

    Auf den Rubel-Kurs können neben den Öl-Notierungen in den nächsten Tagen auch verbale Interventionen und Kommentare der Vertreter von Zentralbanken der Welt bei der jährlichen Konferenz einwirken, die Ende der Woche in Jackson Hole stattfindet, bemerkt die Analystin von Raiffeisen Kapital Sofia Kirssanowa.

    Es wird erwartet, dass das Thema der Diskrepanz in der monetären Politik von zwei Ländern – den USA und China – die Tagesordnung prägen werde, betont die Expertin.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Krisenstimmung in Russlands Wirtschaft (146)

    Zum Thema:

    Rubel-Talfahrt: Experten erwarten keine Rettungsaktionen