Widgets Magazine
02:23 21 September 2019
SNA Radio
    Euro-Skulptur in Frankfurt

    Polens Finanzminister: Eurozone für Warschau nicht mehr verlockend

    © Flickr/ Chris Goldberg
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    171237
    Abonnieren

    Momentan erwägt Polen keine Umstellung seiner Wirtschaft vom Zloty auf den Euro, der Finanzminister Mateusz Szczurek bei seinem Treffen mit Amtskollegen in Luxemburg mitteilte.

    „Das Verhältnis zwischen Risiken und Vorteilen (eines Beitritts zur Eurozone) hat sich verändert“, zitiert CNBC den Minister. „Als Polen 2004 der EU beitrat, war die Stärke und die Reife der polnischen Wirtschaft im Vergleich zur Eurozone völlig anders – damals erschien die Wirtschaft der Eurozone attraktiv und schnell wachsend. Mittlerweile haben wir einen gewissen Entwicklungsstand der Marktwirtschaft erreicht, während sich die Attraktivität der Eurozone verringert hat.“

    Laut CNBC gehört Polen derzeit zu den am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften innerhalb der EU: 2014 stieg sie um 3,4 Prozent an. In diesem Jahr soll Polens BIP laut einer Prognose der EU-Kommission um 3,3 Prozent wachsen, während der BIP-Anstieg in der Eurozone bei 1,5 Prozent liegen wird.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Deutscher Experte: Umbau der Eurozone unumgänglich – Bündnis EU fragil
    Kapitalflucht aus Eurozone intensiviert sich
    Marine Le Pen verspricht bei Wahlsieg Ausstieg Frankreichs aus Eurozone
    Polen rechnet erst 2023 mit Anschluss an Eurozone
    Tags:
    BIP, EU, Eurozone, Mateusz Szczurek, Polen