09:11 27 November 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Lage im Donbass (Winter 2016) (133)
    471999
    Abonnieren

    Alexander Sachartschenko, Oberhaupt der selbsterklärten Volksrepublik Donezk, hat am Dienstag ein vorläufiges Verbot von Kohlelieferungen in das von Kiew kontrollierte Territorium der Ukraine bekanntgegeben.

    „Ich verbiete die Verladung von Kohle für die Ukraine, solange kein gehöriger Preis dafür festgesetzt ist. Mir ist egal, wie Lwiw und Kiew diesen Winter verkraften werden“, sagte Sachartschenko am Dienstag in Donezk.

    Die Ukraine hat wegen des bewaffneten Konfliktes in der Bergbauregion Donbass seine wichtigsten Steinkohlegruben verloren. Die Bergwerke, die unter Kiews Kontrolle geblieben sind, liefern nur unrentable Gaskohle. Zudem ist der Transport von Kohle aus der ostukrainischen Region, deren Infrastruktur während der 2014 von Kiew eingeleiteten „Anti-Terror-Operation“ stark beschädigt wurde, wesentlich erschwert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Lage im Donbass (Winter 2016) (133)

    Zum Thema:

    OSZE: Deutschland finanziert Untersuchung von Bergwerken im Donbass auf Sicherheit
    Energieminister: Ukraine kauft 30.000 Tonnen russische Kohle
    Lugansk: Kiew bereit zum Kauf von Kohle bei der Volksrepublik
    Ukraine importiert wieder Kohle aus Russland
    Tags:
    Kohle, Donezker Volksrepublik, Alexander Sachartschenko, Ukraine